Gratis-Spritze für Minister Storm

Heimaturlaub macht der Neu-Berliner Heiko Maas (48) in dieser Woche im Saarland. Bei einem dienstlichen Termin in Karlsruhe traf der Bundesjustizminister und SPD-Landeschef letzte Woche einen alten Bekannten, der längst in der Justiz Karriere gemacht hat: Peter Müller (59), Ex-Ministerpräsident und Richter am Bundesverfassungsgericht . Der rote Maas, Ex-Oppositionspolitiker, und der CDU-Ehrenlandesvorsitzende Müller, der jetzt die rote Richterrobe trägt, hatten aber bei dem Festakt für die ehemaligen Verfassungsrichter Jutta Limbach (80) und Roman Herzog (80) nur kurz Gelegenheit, um über alte Zeiten im Saar-Landtag zu plaudern.Die Herbstferien nutzen Landespolitiker mitunter für Exkursionen mit Vereinen und Verbänden in die Bundeshauptstadt.

Zufällig trafen sich bei solchen Missionen Tobias Hans (36), Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Fraktion, und der SPD-Abgeordnete Stefan Krutten (53) auf der Dachterrasse des Berliner Reichstags.

Mit gutem Beispiel ging Sozial- und Gesundheitsminister Andreas Storm (50) voran: Der CDU-Politiker rührte für die Grippeschutzimpfung die Werbetrommel. Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) machten einen kostenlosen Hausbesuch im Ministerium, damit KV-Vizechef Dr. Joachim Meiser Storm medienwirksam in den linken Arm impfen konnte. Der Mediziner stellte übrigens kein Honorar in Rechnung und die KV spendierte sogar den Impfstoff, der angeblich 8,30 Euro kostet.