Heiko Maas

Der Tonton-Preis geht an Bernd Kissel
Der Tonton-Preis geht an Bernd Kissel

TonTon PreisDer Tonton-Preis geht an Bernd Kissel

Mit einem einstimmigen Votum endete die Suche nach dem Tonton des Jahres 2024. Der Preis geht an den Comiczeichner Bernd Kissel.

Deutliches Plädoyer für ein freies Europa
Deutliches Plädoyer für ein freies Europa

Vor den EuropawahlenDeutliches Plädoyer für ein freies Europa

Im Vorfeld der Europawahlen am 9. Juni hatte der Saarpfalz-Kreis erstmals eine Runde „Homburger Europa-Gespräche“ angesetzt.

Gäste aus ganz Europa werden erwartet
Gäste aus ganz Europa werden erwartet

Gäste aus Europa in Homburg zu GastGäste aus ganz Europa werden erwartet

„Faszination Europa“ lautet das Motto einer Veranstaltung am kommenden Samstag, 16. März, im Homburger Forum.

Die Hilaritas Holz teilte närrisch aus
Die Hilaritas Holz teilte närrisch aus

Fastnacht im SaarlandDie Hilaritas Holz teilte närrisch aus

Schräge Zaubershow, flotte Klänge und großes Kino bei der Galakappensitzung der  Hilaritas Holz.

Feen, Barbies und Wolle Petry
Feen, Barbies und Wolle Petry

Kappensitzung der EppelbootzeFeen, Barbies und Wolle Petry

„Mir losse es heut mol so rischdisch krache“, hatte das Eppelbootze-Prinzenpaar angekündigt. Die Aktiven hielten Wort, und das Publikum zog gut gelaunt mit.

Freundschaft zu Frankreich ausbauen
Freundschaft zu Frankreich ausbauen

Deutsch-französische FreundschaftFreundschaft zu Frankreich ausbauen

Der Europäischer Kulturpark Bliesbrück-Reinheim ist ein Projekt im Sinne des Aachener Vertrages, der am 22. Januar 2019 unterzeichnet wurde.

Transformation in Gefahr: Wie geht es weiter mit der Wirtschaft im Saarland?
Transformation in Gefahr: Wie geht es weiter mit der Wirtschaft im Saarland?

Saar-Talk zur Krise in der Saar-WirtschaftTransformation in Gefahr: Wie geht es weiter mit der Wirtschaft im Saarland?

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum schuldenbasierten Sonderfonds steckt das Saarland in einer Krise. Wie soll es weitergehen mit dem dringend notwendigen Umbau der Industrie zu mehr Klimafreundlichkeit? Ist der saarländische Transformationsfonds noch zu halten? Zwei heiß diskutierte Fragen in der Sendung Saar-Talk am Donnerstagabend.

Heiko Maas und seine saarländischen Wurzeln

Heiko Maas wuchs als ältester von drei Söhnen eines Berufssoldaten und einer Schneiderin im saarländischen Saarlouis auf. 1987 legte Maas sein Abitur am Staatlichen Realgymnasium in Völklingen ab. Im Anschluss an seinen Wehrdienst und einer einjährigen Anstellung bei den Ford-Werken, begann er 1989 sein Jurastudium an der Universität des Saarlandes. Nach Abschluss des ersten Staatsexamens 1993, folgte das Referendariat am Landgericht Saarbrücken mit dem Abschluss des Zweiten juristischen Staatsexamens im Jahr 1996.

Die politische Karriere von Heiko Maas startete Anfang der Neunziger Jahre. Als Vorsitzender der Jusos war Maas bereits 1994 Mitglied des saarländischen Landtages. Anschließend nahm er im Zeitraum von 1996 bis 1998 die Rolle des Staatssekretärs im Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr im Saarland ein. Zwischen 1999-2013 war Heiko Maas erneut Mitglied des saarländischen Landtages. Dabei war er von 1999-2012 Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

2013 wechselte Heiko Maas in die Bundespolitik

Nach seinem jahrelangen Engagement in der saarländischen Landespolitik wechselte Heiko Maas Ende des Jahres 2013 in die Bundespolitik. Am 17. Dezember 2013 wurde er vom damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck zum Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz ernannt. Als Minister im sog. Kabinett Merkel III beteiligte sich Heiko Maas insbesondere an den öffentlichen Debatten in den Themenbereichen „Reformierung des Mordparagraphen“, „Die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote in Führungspositionen“ sowie der Normierung einer Mitpreisbremse und verschiedenen Themen aus dem Bereich Datenschutzpolitik.