Wählen Sie Ihre Stadt

Wanderer machen sich auf zur Wildpark-Alm

Weiskirchen. Zum Wirtshaus "Wildpark-Alm" führt eine Wanderung, zu der die Hochwald-Touristik für Samstag, 3. Juni, einlädt. Treffpunkt und Start ist um 13.30 Uhr an der Minigolfanlage in Weiskirchen. Von dort aus wandern die Teilnehmer entlang des Holzbachs bis zu den Hochwald-Klinken. Weiter geht es über den Manderner Weg bis zum "Großen Stern". Anschließend führt die Strecke vorbei am Siebenborn-Weiher, über die Turmschneise zum Wirtshaus "Wildpark-Alm". Hier wird eine Rast eingelegt, bevor es dann am Krieger-Denkmal und der Seniorenresidenz vorbei zurück zum Ausgangspunkt geht. Den Teilnehmern wird Rucksackverpflegung empfohlen. von tthmehr

Tretboote trieben herrenlos auf dem Losheimer Stausee

Losheim. Einen ziemlich bösen Spaß leisteten sich vier Unbekannte am Losheimer Stausee am Feiertag Christi Himmelfahrt (Vatertag). Gegen 15.45 Uhr meldete ein Anrufer der Polizeiinspektion Nordsaarland in Wadern, dass auf dem See mehrere leere Tretboote herumtrieben. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass insgesamt 13 Tretboote und zudem ein Segelboot an der Anlegestelle fehlten. Zwei Boote wurden versenkt, während die anderen auf dem See trieben, teilweise unbesetzt. Von Personen, die mit einem Boot unterwegs waren, wurde den Beamten mitgeteilt, dass man von vier Männern am Bootssteg die Boote gegen eine Leihgebühr erhalten habe. Die vier Unbekannten hatten wohl an dem, zu dieser Zeit geschlossenen, Bootsverleih die Boote aus ihrer Verankerung gelöst, treiben lassen oder "vermietet". Der Bauhof der Gemeinde konnte alle Boote wieder zu der Anlegestelle zurück bringen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Betrugs. von redmehr

Mediathek

Tretboote trieben herrenlos auf dem Losheimer Stausee

Losheim. Einen ziemlich bösen Spaß leisteten sich vier Unbekannte am Losheimer Stausee am Feiertag Christi Himmelfahrt (Vatertag). Gegen 15.45 Uhr meldete ein Anrufer der Polizeiinspektion Nordsaarland in Wadern, dass auf dem See mehrere leere Tretboote herumtrieben. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass insgesamt 13 Tretboote und zudem ein Segelboot an der Anlegestelle fehlten. Zwei Boote wurden versenkt, während die anderen auf dem See trieben, teilweise unbesetzt. Von Personen, die mit einem Boot unterwegs waren, wurde den Beamten mitgeteilt, dass man von vier Männern am Bootssteg die Boote gegen eine Leihgebühr erhalten habe. Die vier Unbekannten hatten wohl an dem, zu dieser Zeit geschlossenen, Bootsverleih die Boote aus ihrer Verankerung gelöst, treiben lassen oder "vermietet". Der Bauhof der Gemeinde konnte alle Boote wieder zu der Anlegestelle zurück bringen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Betrugs. von redmehr

Zum 125. Mal Blut spenden beim DRK

Bürgermeister Lothar Christ (l.) und Erich Helfen (DRK, Zweiter v. r.) bedanken sich bei den Blutspendern Johannes Kautenburger, Jörg Jacobs, Dietmar Schuster und Uwe Meiers (v. l.). FOTO: WERNER KREWER

Bachem. Zum 125. Mal hat der DRK-Ortsverein Bachem-Rimlingen zum Blutspenden gerufen. Seither haben 8 527 Spender 4 260 Liter Blut gespendet. Von Anfang an sind Hildegard Enzweiler und Kurt Schmitt vom DRK als Helfer dabei. Ihnen galt ein besonderer Dank von Bürgermeister Lothar Christ und dem DRK-Vorsitzenden Erich Helfen. Geehrt wurden: 125 Mal Spenden Matthias Meier, 75 Mal Jörg Jacobs, 60 Mal Guido Kautenburger, Uwe Meiers und Dietmar Schuster, 25 Mal Johannes Kautenburger und zehn Mal Harald Mann. von wkrmehr

Wanderer machen sich auf zur Wildpark-Alm

Weiskirchen. Zum Wirtshaus "Wildpark-Alm" führt eine Wanderung, zu der die Hochwald-Touristik für Samstag, 3. Juni, einlädt. Treffpunkt und Start ist um 13.30 Uhr an der Minigolfanlage in Weiskirchen. Von dort aus wandern die Teilnehmer entlang des Holzbachs bis zu den Hochwald-Klinken. Weiter geht es über den Manderner Weg bis zum "Großen Stern". Anschließend führt die Strecke vorbei am Siebenborn-Weiher, über die Turmschneise zum Wirtshaus "Wildpark-Alm". Hier wird eine Rast eingelegt, bevor es dann am Krieger-Denkmal und der Seniorenresidenz vorbei zurück zum Ausgangspunkt geht. Den Teilnehmern wird Rucksackverpflegung empfohlen. von tthmehr