A-Junioren des FCS spielen gegen Fürth erstmals zu Null

Die U 19-Fußballer des 1. FC Saarbrücken haben sich im Heimspiel am Sonntag mit 0:0 von der SpVgg Greuther Fürth getrennt. Trotz einer zeitweise unterhaltsamen Partie mit Chancen auf beiden Seiten gab es insgesamt wenig spielerische Höhepunkte in der Bundesliga-Begegnung.

"Man hat heute gesehen, dass wir nach der langen Pause erst wieder in Fahrt kommen müssen", sagte FCS-Trainer Bernd Rohrbacher. Vor fünf Wochen hatte der FCS sein letztes Spiel bestritten. Diese lange Pause machte sich vor allem in den Anfangsminuten bemerkbar. Bis auf einige ungefährliche Distanzschüsse und einer guten Chance von Ivan Sachanenko (22.) passierte nicht viel beim FCS. Fürth kam vor rund 300 Zuschauern in Quierschied erst in der zweiten Hälfte besser ins Spiel, allerdings auch ohne Erfolg. Rohrbacher war dennoch zufrieden: "Wir haben ein großes Ziel erreicht: Wir haben das erste Mal zu Null gespielt." Die U 17 des FCS hat derweil am Sonntag beim TSV 1860 München mit 0:7 verloren. Die B-Junioren bleiben punktlos Tabellenletzter der Bundesliga.