EU will Autobauer bei Öko-Verstößen zahlen lassen

Brüssel. Autobauer sollen nach dem Willen der EU-Länder bei Verstößen gegen Umweltvorschriften künftig Strafen von bis zu 30 000 Euro pro Fahrzeug fürchten müssen. Darauf haben sich die europäischen Industrieminister gestern in Brüssel verständigt. Auch Deutschland stimmte zu. Die Staaten wollen damit Lehren aus dem Skandal um manipulierte Abgaswerte ziehen. Sie müssen sich nun mit dem Europaparlament auf die Reform der Auto-Typzulassung verständigen. von Agenturmehr

Konkurrenz-Jet aus Russland erstmals in der Luft

Runter von der Bühne und ab in die Luft: Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21. Foto: Astafyev/dpa

Irkutsk. Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21 hat nach einigen Verzögerungen seinen ersten Testflug absolviert. Der Flug im sibirischen Irkutsk dauerte rund 30 Minuten und erreichte bei einer Geschwindigkeit von 300 Stundenkilometern eine Höhe von etwa 1000 Metern, wie der Hersteller Irkut mitteilte. Die MS-21 soll den etablierten Mittelstreckenjets Boeing 737 und Airbus A320 sowie deren auf weniger Spritverbrauch getrimmten Nachfolgern 737-MAX und A320neo Konkurrenz machen. von Agenturmehr

18, 20, Unesco! Skatspielen ist jetzt Kulturerbe

Bonn. Das Märchenerzählen, das Hebammenwesen und das Skatspielen sind als immaterielles Kulturerbe in Deutschland ausgezeichnet worden. Die Deutsche Unesco-Kommission, Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Martina Münch (SPD), überreichten gestern in Berlin Urkunden an Vertreter von 34 Bräuchen - darunter etwa der Poetry Slam, die Flussfischerei an der Siegmündung in den Rhein, die Posaunenchöre und die Ostfriesische Teekultur. Insgesamt umfasst das deutsche Register des immateriellen Kulturerbes 68 Einträge. Seit 2003 unterstützt die UN-Kulturorganisation den Schutz, die Dokumentation und den Erhalt solcher Kultur, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. von epdmehr

Wissenschaftler diskutieren über Frankreichs Zukunft

Saarbrücken. Am 8. Juni diskutieren Wissenschaftler aus Deutschland und Frankreich in Saarbrücken über das Thema "Wohin bewegt sich Frankreich? - Das Wahljahr 2017". Wenige Tage vor der ersten Runde der Legislativwahlen stellt die Diskussion die Frage nach den künftigen Mehrheitsverhältnissen in der Nationalversammlung in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung in deutscher Sprache beginnt um 18.30 Uhr in der Villa Europa (Kohlweg 7). Anmeldung bis zum 6. Juni unter fz@mx.uni-saarland.de. von redmehr

Selbstkontrolle ist auch eine Sache der Übung

Saarbrücken. "Beherrsche deinen Geist, oder er wird dich beherrschen", soll der römische Dichter Horatius bereits im ersten Jahrhundert vor Christus gesagt haben. Schon damals fiel es vielen Menschen offensichtlich schwer, sich immer unter Kontrolle zu haben. Doch lässt sich diese Fähigkeit trainieren? Kann man Selbstkontrolle lernen oder ist sie angeboren? Diesen Fragen hat sich jetzt ein Team um Sozialpsychologie-Professor Malte Friese an der Saar-Uni gewidmet. von dasmehr