Am liebsten sieht er Hitchcock-Filme daheim und im Dunkeln

Rupert Stillemunkes, Geschäftsbereichsleiter bei der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes, mag den Regisseur Alfred Hitchcock (1899-1980) auch aus persönlicher Betroffenheit.Herr Stillemunkes, was ist das Besondere an Alfred Hitchcock ?



Stillemunkes: Seine voyeuristische Neigung, mit der er Menschen beobachtete und das Feingefühl, mit dem Hitchcock aus Alltagsszenen spannende Geschichten machte.

Ihnen geht vor allem der Film "Vertigo " nah?

Stillemunkes: Ja, ich habe ja selbst Höhenangst, und in "Vertigo " wird diese Phobie trefflich dargestellt.

Noch ein Lieblingsfilm?

Stillemunkes: "Das Fenster zum Hof" ist auch großartig. Ich sehe mir Hitchcockfilme übrigens am liebsten daheim an. Da ist es still und dunkel, so dass ich mich darauf konzentrieren kann. Ich mag es nicht, wenn hinter mir jemand die Handlung vorauserzählt und von rechts und links Tacos und Popcorn knacken.