1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kolumnen

Mundart-Kolumne von Horst Lang als Atzel

Mundart-Kolumne für St. Ingbert : Nerrwees in de Startlecher

Vor e paar Daach hann schunn die erschd Amschel tiriliert, im Wald steggd an manche Stelle e ganze Häärd Schneegleggcher die Kebb eraus, unn im Gaarde ganz hinne tummele sich masseweis die Kroküsse.

Wann dann noch die Sunn uff denne prächdische Wildwuchs scheint, isses amtlich: es Friehjohr – odder wie mir Erz-Romandigger saan: de Lenz – iss im Anmarsch. Es kinnd aach jedds alles so scheen sinn unn mer derffd noo dem Winder eichendlich mool widder uffatme. Awwer ich brauch Ihne joo nix se verzähle, warum sich die Begeischderung in Grenze halt.

Weil in die Friehlingsgefiehle digge Wermuudstrobbe falle unn de Obdimissmus e ziemlich schwäärer Stand hadd. Am beschde kammer sich de uffgestaude Fruschd vunn der Seel schaffe, indemm dass mer im unn ums Haus in de Pudds-Modus umschalde duud. Mer wunnerd sich joo, in welle Egge unn Riddse sich iwwer de Winder der ganze Schmuddel unn Gruusch angesammeld unn versteggeld hadd. Bis die Agzioon dann in druggene Tücher iss, muss mer erschd middme nasse Labbe driwwergehn. Awwer nidd nur äußerlich gehts jedds em Ballaschd an de Kraache. Es iss joo graad Faschdezeid, wo mer die Geleechenhääd niddse kinnd, fier sich bei der Kaloriejezufuhr mool e bissje am Rieme se reise. Awwer diesbeziechlich hannse jedds feschdgestellt, dass die Bereitschaffd doodezu momentaan eejer riggläufisch iss. Weil die Leid sich saan, uff was solle mer dann jedds noch alles verzichde.

Mei Freind Schorsch hadd doo e ganz hinnerhäldischi Entschuldischung gefunn, warum er sich beim Esse kää Zwang aanduun duud. Das wäär sei ganz priwaader Vire-Test. Er missd nämlich reechelmääsisch iwwerprüfe, ob sei Geschmaggsnerve noch funkzioonsfähisch sinn.