1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Saarpfalz-Kreis meldet weniger Abstriche, mehr Infektionen

Versorgungszentren in Homburg und St. Ingbert benannt : Kreis meldet weniger Abstriche, mehr Infektionen

Die Nachfrage auf die Abstrichstation auf dem Homburger DSD-Gelände sinkt weiter: Nach 55 und 44 Abstrichen an den ersten beiden Tagen registrierte der Saarpfalz-Kreis am Donnerstag 37. Derweil steigt die Infektionszahl zum Glück nur leicht, von 94 auf 102. Zuwächse gibt es in Homburg (von 23 auf 24), in St. Ingbert (von 33 auf 35), Mandelbachtal (von 12 auf 13), Kirkel (von 8 auf 9), und Bexbach (von 6 auf 9). Ein Patient wird nun stationär behandelt.

Die Uniklinik meldete am Morgen 13 Patienten (darunter sechs Beschäftigte), bei denen eine Corona-Infektion bestätigt worden sei.

Wie der Saarpfalz-Kreis derweil auf Anfrage weiter mitteilt, hat er als Corona-Notfallzentren die Homburger Sporthalle „Neue Sandrennbahn“ sowie die Wallerfeldsporthalle St. Ingbert benannt. Beide Hallen befänden sich nahe den örtlichen Kliniken (UKS und Kreiskrankenhaus St. Ingbert). Es seien neuere Hallen mit geeigneter Infrastruktur. Ihre Ausstattung werde „ bedarfsgerecht und unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ressourcen erfolgen“.