1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Mehr als 150 Kinder erblickten 2021 in Blieskastel das Licht der Welt

Das Standesamt hat es schwarz auf weiß : Mehr als 150 Kinder erblickten in Blieskastel das Licht der Welt

Standesamts-Jahresstatistik für die Stadt Blieskastel sowie für die Gemeinden Gersheim und Mandelbachtal.

Im vergangenen Jahr haben beim Standesamt Blieskastel 207 Paare ihren „Bund fürs Leben“ geschlossen. Davon 146 Personen aus Blieskastel, 89 Personen aus Mandelbachtal und 61 Personen aus Gersheim, 86 Personen wohnten außerhalb der drei Kommunen, 32 kamen aus dem Ausland. Doch während es für 323 Ehepartner das erste Mal war, trauten sich die anderen schon mehrmals. 68 Personen heirateten zum zweiten Mal, 18 zum dritten und vier zum vierten Mal. Zum fünften Mal kam ein Ehepaar zum Ringetausch. 157 Paare nahmen als Ehenamen den des Mannes an, 15 den der Frau und 35 wählten keinen gemeinsamen Ehenamen.

Sieht man sich die Geburten an, so steht die Stadt Blieskastel mit 152 an der Spitze, gefolgt von Mandelbachtal mit 76 und Gersheim mit 41 neuen Erdenbürgern. Spitzenreiter in den Dörfern ist mit 48 Geburten Niederwürzbach. Danach folgt Ormesheim mit 26, Lautzkirchen mit 19, Blieskastel mit 17, Blickweiler und Ballweiler mit 16 sowie Bliesmengen-Bolchen und Bierbach mit jeweils 15. Weitere Dörfer weisen mehr als zehn Geburten auf: Gersheim und Ommersheim (12), Aßweiler, Breitfurt und Webenheim (11). Keine Neuankömmlinge verzeichnen Seyweiler, Utweiler und Pinningen.

Bei den Verstorbenen hat Blieskastel mit 322 die höchste Rate zu beklagen. In Mandelbachtal starben 140 und in Gersheim 79 Menschen. Beim Blick auf die einzelnen Dörfer zeigt sich, dass in Niederwürzbach (48) die meisten Menschen verstorben sind. Es folgen Ormesheim (38) und Ommersheim (28) sowie Heckendalheim und Gersheim (je 24) sowie Erfweiler-Ehlingen (21). Zwischen elf und 20 Menschen starben in Bliesmengen-Bolchen (20), Lautzkirchen (19), Blieskastel (17), Ballweiler, Blickweiler (16), Bierbach (15), Herbitzheim, Reinheim (12), Aßweiler, Breitfurt, Webenheim (11). Einzig in Utweiler und Pinningen verstarb niemand. Neben den örtlichen Friedhöfen wurden auf der Waldesruhestätte in Blickweiler 55 Menschen bestattet. Sie war vor sieben Jahren eingeweiht worden und war damals die erste kommunal betriebene waldbezogene letzte Ruhestätte im Saarland. Durch die Zusammenlegung der Standesamtsbezirke ist das Standesamt Blieskastel seit 2015 auch für Beurkundungen des Personenstandes, das heißt auch der Bürger von Mandelbachtal und Gersheim zuständig. Weitere Daten wurden von den Einwohnermelde- und Friedhofsämtern der Gemeinden mitgeteilt.