1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Regionalverband Saarbrücken meldet für Freitag zehn neue Corona-Fälle

Tägliche Pandemie-Statistik : Zehn neue Corona-Fälle im Regionalverband

Für Freitag, 4. Juni, hat das Gesundheitsamt des Regionalverbandes zehn neue Corona-Fälle gemeldet. Damit sind aktuell 265 Menschen im Regionalverband mit dem Virus infiziert.

Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken hat für Freitag zehn neue Corona-Infektionen gemeldet (Stand: 4. Juni, 16 Uhr). Diese für einen Freitag eher ungewöhnlich niedrige Zahl hängt auch mit dem Feiertag am Donnerstag zusammen.

Die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner, die sogenannte Inzidenzzahl, wird damit nach internen Berechnungen auf 37,0 sinken. Maßgeblich sind jedoch die Zahlen, die vom Robert-Koch-Institut (RKI) am Folgetag veröffentlicht werden. Diese können aus unterschiedlichen Gründen leicht von den internen Berechnungen abweichen. Für Freitag lag die vom RKI ausgewiesene 7-Tage-Inzidenz für den Regionalverband bei 43,2.

40 Personen konnten am Freitag als geheilt aus ihrer Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 265 Menschen im Regionalverband mit dem Corona-Virus infiziert. Davon leben 148 in Saarbrücken, 33 in Sulzbach, 25 in Völklingen, 23 in Heusweiler, 10 in Quierschied, 8 in Friedrichsthal, jeweils 6 in Riegelsberg und Kleinblittersdorf, 4 in Großrosseln und 2 in Püttlingen. Bei zwei der in den vergangenen Tagen positiv getesteten Personen wurde die britische Virus-Variante festgestellt.

Insgesamt liegen im Regionalverband 15 676 bestätigte Fälle vor, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden. Davon entfallen 8825 auf die Landeshauptstadt und 6851 auf die neun Städte und Gemeinden im Umland. Als genesen gelten 14 938 Personen. Die Anzahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen, liegt bei 473.

Kontakt und weitere Informationen: Das Gesundheitsamt des Regionalverbands hat ein Info-Telefon eingerichtet. Wer mehr Informationen haben möchte, erreicht es montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr unter der Nummer (06 81) 5 06 53 05. Weitere Informationen gibt es im Internet:

">www.regionalverband.de/corona