1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

KG Humor Merzig bei Süddeutscher Meisterschaft

Merzig : Lauserte qualifizieren sich für deutsche Meisterschaften

Die Tänzerinnen und Tänzer der KG Humor 1878 Merzig haben an der süddeutschen Meisterschaft in Hof teilgenommen – und haben tolle Erfolge erzielt. Insgesamt konnten sie achtbare Platzierungen mit nach Hause nehmen.

Die grün-weißen-Knirpse, für die bereits ein Wochenende davor die Meisterschaft stattfand, landeten mit ihrem Marschtanz auf dem elften Platz und mit ihrem Schautanz „Auf der Suche nach dem richtigen Riecher“ auf Platz 15. Das Jugendtanzmariechen Leni Kaspar konnte sich mit der ersten Teilnahme an einer süddeutschen Meisterschaft einen 18. Platz ertanzen.

Am darauf folgenden Wochenende fand die Meisterschaft für Disziplin Junioren und Ü15 statt. Am Samstag gingen die grün-weißen Pänz an den Start. Sie schafften es sogar, sich mit ihrem Gardetanz in die Top Ten der besten Garden Süddeutschlands zu tanzen. Der Schautanz „Wenn im Kühlschrank nachts das Licht angeht“ reihte sich auf Platz 13 ein. Auch zwei Juniorentanzmariechen der KG gingen in Hof an den Start. Auf dem neunten Platz und somit nur eine Platzierung an der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft vorbei, verpasste Cynthia Braun ganz knapp das Ticket.

Annabelle Gindorf ertanzte sich in der ersten Session in ihrer Altersklasse den 16. Platz. Am Sonntag ging es dann für die grün-weißen Funken und die Lauserten an den Start. Bei den weiblichen Garden landeten die Merziger Funken auf dem elften Platz. Die Männergarde Lauserte war an diesem Tag nicht nur der Sieger der Herzen, sondern auch Publikumsliebling. Sie ertanzte sich Standing Ovations und den achten Platz. Die Lauserte werden somit die KG Humor bei den deutschen Meisterschaften in Braunschweig vertreten.

Aktiventanzmariechen Vanessa Prizkau präsentierte sich bei ihrer ersten Teilnahme an einer süddeutschen Meisterschaft ebenfalls sehr gut und landete auf Platz 18. Bei den Ü15-Schautänzen wurde es dann ganz spannend. Bis zum Schluss gezittert und dann mit einem Punkt Unterschied in der Streichwertung landeten die Funken mit ihrem Schautanz „Karussell im Kopf“ auf dem undankbaren neunten Platz. Damit verpassten auch sie nur haarscharf die Qualifikation zur deutschen Meistershaft.