| 20:57 Uhr

Merzig
Senioren hörten Volkslieder aus Deutschland und Japan

Atsuko Kitano bei ihrem Auftritt im Mehrgenerationenhaus.
Atsuko Kitano bei ihrem Auftritt im Mehrgenerationenhaus. FOTO: Ursula Zeimet/SOS Kinderdorf
Merzig. Lieder zu den vier Jahreszeiten haben die Japanerinnen Atsuko Kitano und Akiko Imamoto, Querflöte, vor kurzem im Mehrgenerationenhaus in Merzig vorgetragen. Rund 30 Senioren spielten die beiden Musikerinnen sowohl japanische als auch deutsche Volkslieder vor.

Die Japanerin Atsuko Kitano hat Gesang in Heidelberg studiert und arbeitet nun im Saarland. Derzeit ist ihre Freundin Akiko Imamoto zu Besuch, die ebenfalls in Heidelberg studiert hat. Beide wollten mit ihrer Musik Menschen erfreuen, die selbst keine Konzertsäle mehr besuchen können.


Im Mehrgenerationenhaus des SOS-Kinderdorfs sangen und spielten sie japanische Lieder zu den vier Jahreszeiten. Atsuko Kitano erläuterte die Texte und die Klangmelodien. Umrahmt wurden die für die Zuhörer fremden Stücke mit deutschen Volksliedern. Das kleine Konzert wurde mit einem für japanischen Geschmack typisch deutschen Volkslied: „Die Tiroler sind lustig“ beendet. Die Zuhörer bedankten sich mit anhaltendem Applaus für die Darbietung.