| 20:51 Uhr

Merzig
Merziger Gymnasiasten überzeugen bei Spanisch-Prüfung

Alle acht Schüler konnten sich über ihre bestandene Spanisch-Prüfung freuen. Es gratulierten Andreas Brust (links, stellvertretender Schulleiter am PWG), VHS-Verbandsdirektor Wilfried Schmidt (rechts), Ulrike Heidenreich (2. v. r., Geschäftsführerin der VHS Merzig-Wadern) und Spanisch-Fachlehrerin Sara Stefan (4. v. r.).
Alle acht Schüler konnten sich über ihre bestandene Spanisch-Prüfung freuen. Es gratulierten Andreas Brust (links, stellvertretender Schulleiter am PWG), VHS-Verbandsdirektor Wilfried Schmidt (rechts), Ulrike Heidenreich (2. v. r., Geschäftsführerin der VHS Merzig-Wadern) und Spanisch-Fachlehrerin Sara Stefan (4. v. r.). FOTO: Carina Hilt
Merzig. (red) Acht Schüler der Klassenstufe 10 des Merziger Peter-Wust-Gymnasiums (PWG) haben erfolgreich eine Fremdsprachenprüfung der Telc-GmbH, eines Tochterunternehmens des deutschen VHS-Verbandes, absolviert. red

Bei der international anerkannten Zertifikatsprüfung wurden Spanischkenntnisse auf dem Niveau A2 beziehungsweise B1 abgefragt.


Es handelte sich um eine so genannte skalierte Prüfung „Spanisch B1/A2“. „Skaliert“ bedeutet, dass mit dem Erreichen einer bestimmten Punktzahl im Test das Sprachniveau A2 und damit das Zertifikat A2 erzielt wird. Wird in derselben Prüfung eine entsprechend definierte höhere Punktzahl erreicht, wird das Sprachniveau B1 dokumentiert und der Absolvent erhält ein B1-Zertifikat. Auf Niveau A2 sind einfache Gespräche in typischen alltäglichen Situationen möglich, einfache grammatische Strukturen werden beherrscht. Absolventen der Stufe B1 können sich im Alltag, auf Reisen und im eigenen Interessengebiet verständigen und dabei über Erlebnisse berichten, Ziele beschreiben und Ansichten begründen. Das Niveau B1 umfasst zudem alle wichtigen grammatischen Strukturen.

Alle acht Prüflinge konnten sich über ihre bestandene Prüfung freuen: Vier von ihnen erreichten das Sprachniveau A2, die anderen vier sogar das Sprachniveau B1. „Das ist sehr bemerkenswert, da es sich bei Spanisch um die dritte Fremdsprache handelt, die erst in der achten Klasse begonnen wurde“, freute sich Wilfried Schmidt, der als neuer Direktor des Verbandes der Saarländischen Volkshochschulen zur Zertifikatsübergabe nach Merzig gekommen war. „Nicht nur Spanien, sondern der gesamte südamerikanische Raum stehen den Schülern mit diesen Sprachkenntnissen offen“, betonte Schmidt. Der Verbandsdirektor verwies zudem darauf, dass die Beherrschung von Fremdsprachen „Türen und Herzen öffnet“ und die Schüler sich nun völlig neue Welten erschließen könnten. Er ermutigte die Gruppe, ihre frisch erworbenen Fähigkeiten unbefangen einzusetzen und auch privat weiter auszubauen.



Die Schüler hatten sich freiwillig über den normalen Unterricht hinaus auf die Prüfung vorbereitet. Andreas Brust, Studienrat und stellvertretender PWG-Leiter, gratulierte den frisch gebackenen Sprach-Profis und dankte allen Spanisch-Dozenten, die an dem Erfolg beteiligt gewesen waren. Besonderer Dank wurde der betreuenden Fachlehrerin Sara Stefan zuteil, die die Schüler bei den Prüfungsvorbereitungen unterstützt hatte. Ulrike Heidenreich, Geschäftsführerin der Volkshochschule Merzig-Wadern,  hob die Bedeutung des international anerkannten Telc-Zertifikats für den weiteren professionellen Lebensweg hervor.