1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Grünen-Landeschef Tressel für bessere ÖPNV-Angebote nach Luxemburg

Grünen-Landeschef Tressel fordert : „Bessere ÖPNV-Angebote nach Luxemburg“

Markus Tressel, Parteichef der Saar-Grünen und MdB fordert Ausbau der Bus- und Bahnverbindung.

Der Landesvorsitzende der Saar-Grünen, Markus Tressel, spricht sich für bessere Angebote im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ins Nachbarland Luxemburg aus. „Pendlerinnen und Pendler brauchen eine Alternative zum eigenen Auto“, heißt es in einer Mitteilung von Markus Tressel, in der er Bezug nimmt auf die neuesten Zahlen der Internationalen Beobachtungsstelle für den Arbeitsmarkt in der Großregion.

Danach sind aus dem Saarland im vergangenen Jahr erneut mehr Menschen zur Arbeit nach Luxemburg gependelt. „Waren es im Jahr 2008 laut dem Statistikportal der Großregion noch rund 6800 Personen, sind es nun erstmals mehr als 10 000 am Tag“, listet der Grünen-Landeschef auf.

Während die Pendlerzahlen stark steigen, gebe es im Gegenzug beim Bahn- und Busangebot ins Großherzogtum nach seinem Dafürhalten keine signifikanten Fortschritte, sodass viele Pendlerinnen und Pendler weiterhin auf das eigene Auto angewiesen seien. „Dabei ist zu erwarten, dass die Pendlerzahlen durch das starke Wachstum Luxemburgs in den kommenden Jahren sogar noch ansteigen“, sagt Markus Tressel weiter, der für seine Partei auch einen Sitz im Bundestag in Berlin einnimmt.

Markus Tressel ist Vorsitzender der Saar-Grünen und sitzt im Bundestag. Foto: Erik Marquardt

Der Grünen-Politiker fordert die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) in seiner Erklärung auf, den ÖPNV nach Luxemburg deutlich auszubauen. Markus Tressel: „Der Luxemburg-Saarbrücken-Expressbus ist vor allem auf die Verknüpfung des Fernverkehrs ausgelegt und daher nur bedingt für Grenzpendler geeignet. Der Bus hält weder am Kirchberg-Plateau, noch ist er tariflich mit dem SaarVV verknüpft“, moniert er. 

Der für unsere Region relevante SaarLuxBus von Saarlouis, Merzig oder Losheim ist aus Sicht von Markus Tressel wiederum wegen der fehlenden tariflichen Integration in den SaarVV nicht wirklich attraktiv. Der Grünen-Vertreter fordert: „Wir brauchen kurzfristig bessere und attraktivere Busverbindungen nach Luxemburg und perspektivisch eine durchgehende Bahnverbindung.“