Seit 70 Jahren weise: 70 Jahre eine feste Größe im Bereich Kultur und Wissenschaft

Seit 70 Jahren weise : 70 Jahre eine feste Größe im Bereich Kultur und Wissenschaft

Seit nunmehr 70 Jahren steht der Name Volkshochschule Sulzbach für Kultur und Bildung in der Salzstadt. Dieses runde Jubiläum wird am heutigen Dienstag, 11. September, gefeiert. Zu der Veranstaltung im Salzbrunnenhaus, die um 19 Uhr beginnt, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Innerhalb der Feststunde soll unter anderem ein Rückblick auf die Historie für einen unterhaltsamen Abend sorgen.

Die Geschichte der erfolgreichen Bildungseinrichtung begann am 1. Januar 1948 unter der Leitung von Hubert Klevinghaus. Der Diplom-Bibliothekar gründete sowohl das Kulturamt als auch die VHS. „Die französische Verwaltung wollte die neugeschaffene Institution nutzen, um die französische Sprache und französisches Kulturgut im Saarland stärker zu verbreiten“, sagt Renate Schiel-Kallenbrunnen.

Die aktuell stellvertretende VHS-Leiterin fügt jedoch hinzu, dass sich die Sulzbacher Verwaltung durchsetzen und eigene Ziele verwirklichen konnte. „Die Volkshochschule sollte der Bevölkerung ein breites Bildungsangebot über die Themen Kultur und Allgemeinbildung in Form von Vortragsabenden anbieten“, so Schiel-Kallenbrunnen.

Die engagierte Arbeit von Hubert Klevinghaus sollte Früchte tragen und aus der VHS Sulzbach eine feste Größe im Bereich Kultur und Wissenschaft über die Stadtgrenzen hinaus machen. In den folgenden Jahrzehnten wurde unter den Leitern des Kulturamtes das Programm immer vielfältiger. Klevinghaus folgten Diplom-Bibliothekar Manfred Balmes, Lehrer und Schriftsteller Klaus Bernarding, der Germanist Dr. Dieter Staerk und Jörg Bier.

„Die Veränderungen im Leben und der Gesellschaft brachten es immer wieder mit sich, dass das Angebot und die Arbeit der Volkshochschule angepasst werden mussten“, wie die stellvertretende Leiterin erläutert. Dies sei immer wieder hervorragend gelungen, und im Laufe der Zeit kamen Themen wie Fremdsprachen und im künstlerischen Bereich die Gründung von Theatergruppen hinzu. Auch Studienreisen wurden ein wichtiges Themenfeld. Tagesfahrten in die näheren Regionen erfreuten sich ebenso großer Beliebtheit wie Reisen in europäische Groß- und Hauptstädte. Die größte Strecke führte bis nach Skandinavien.

Unter der derzeitigen Leiterin Heike Kneller-Luck bekämen sowohl traditionelle als auch neue und innovative Programmpunkte ihren Platz. „Immer wichtiger werden dabei gesellschaftspolitische und allgemeinbildende Themen“, sagt Renate Schiel-Kallenbrunnen.

Im Gesundheitsbereich beispielsweise gäbe es vielfältige Neuerungen und Ansätze, die in den entsprechenden Kursen und Vorträgen ebenfalls immer aktuell vermittelt werden. Ein vielfältiger Kreativbereich der Raum für individuelle Gestaltung und Entfaltung lässt, nehme ebenfalls einen großen Raum im neuen Programm ein.

Weitere Informationen und Kontakt: Volkshochschule Sulzbach, Renate Schiel-Kallenbrunnen, Tel. (06897) 508-400, E-Mail: r.schiel-kallenbrunnen@vhs-sulzbach.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung