Sulzbach: Fest zur Integration unter dem Motto „Miteinander Füreinander“

Kindergarten St. Elisabeth : Hier geht Integration durch den Magen

Im Vorfeld des Festes unter dem Motto „Miteinander Füreinander“ am kommenden Samstag wurde im Kindergarten St. Elisabeth international gebacken und gekocht.

Miteinander spielen und füreinander dasein ist auch ein Motto im katholischen Kindergarten St. Elisabeth in der Vopeliusstraße. Wie die stellvertretende Leiterin Lisa Backes im SZ-Gespräch sagt, werden zurzeit rund 100 Kinder in fünf Gruppen (drei Regel- und zwei Krippengruppen) betreut. Und in den vergangenen Tagen waren sie, gleich welcher Herkunft oder Religion, damit beschäftigt, sich auf das große Fest „Miteinander Füreinander“ am kommenden Samstag auf dem Ravanusaplatz vorzubereiten. Dazu gehörte auch die Aktion „Internationales Backen/Kochen mit Eltern verschiedenster Kulturen“, die am Dienstagmorgen stattfand.

Während die Kleinen original französische Crepes backten, standen ihnen die Eltern nicht nach und fertigten Teigtaschen oder Pizza an. Und diese wohlriechenden Teigprodukte wurden anschließend gemeinsam mit allen Kindern und Betreuerinnen im passend dekorierten Erdgeschoss verputzt.

Und diese Deko spiegelte auf schöne Weise den Grundgedanken „Miteinander Füreinander“ wider. Neben Trachten und Kleidungsstücken aus verschiedenen Ländern von Russland über die Türkei bis in den Vorderen Orient oder nach Afrika war auch eine bunte Weltkarte aufgehängt. Hier waren die Kontinente dargestellt. Das Besondere aber war, dass es keine Grenzen gab, die Staaten und Menschen voneinander trennen. Diesen Grundgedanken der Grenzenlosigkeit hob auch Anneliese Maaß hervor, Gemeindereferentin der katholischen Großpfarrei Sulzbach. Nur wenn man frühzeitig beginne, Grenzen zu überwinden und dafür zu sorgen, dass man menschlich miteinander umgehe und füreinander sorge, könne ein friedliches Leben in unserer Gesellschaft gelingen. Vor allem auch in der Eingliederung von Menschen ausländischer Herkunft. Maaß wird an dem Fest am kommenden Samstag aber als Mitglied der Initiative Bunt statt Braun Sulzbach vor Ort sein, wie sie der SZ sagte. Nichtsdestotrotz fungiere sie auch als Ansprechpartnerin der katholischen Kirche.

Das Jugendzentrum Sulzbach veranstaltet am kommenden Samstag, 8. September, von 13 bis 18 Uhr dieses Fest für alle Bürgerinnen und Bürger auf dem Ravanusaplatz. Es steht unter dem Motto „Miteinander Füreinander“. Das Jugendzentrum und alle Mitveranstalter wollen ein Zeichen für Respekt und Toleranz setzen, um miteinander Zeit zu verbringen und füreinander einen bunten, gemeinsamen Tag zu gestalten, wie es in der offiziellen Ankündigung weiter heißt. Zahlreiche Kooperationspartner beteiligen sich mit vielseitigen Angeboten, darunter das Aktionsbündnis Bunt statt Braun, die Gemeinwesenarbeit (GWA) der Caritas Sulzbach, das Sozialraumbüro der Diakonie Saar Sulzbach, die Gemeinschaftsschule Vopeliuspark sowie die katholische Kirche.

Die Partner haben ein vielseitiges Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Unter anderem werden die Band des Rockmobil Saar „Smoking Break“ und die Teilnehmer des Workshops „Wanna be musician?!“ von Juz-United für musikalische Unterhaltung sorgen. Dazu gibt es viele interessante Kreativ- und Spielangebote und zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung