Wie man Zuschüsse für Flüchtlingsprojekte erhalten kann

Der Bund stellt Förderung für das Programm "Demokratie leben!" bereit. Das Geld soll in der Arbeit mit Flüchtlingen eingesetzt werden. Für Projekte in Saarbrücken können gemeinnützige, nicht-staatliche Träger beim Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Stadtverwaltung bis zum Dienstag, 1. September, einen Zuschuss beantragen.

Das teilt die Stadt-Pressestelle mit. Gefördert werden Mikroprojekte und Veranstaltungen mit und von Flüchtlingen sowie Projekte, die die Zusammenarbeit von haupt- und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern unterstützen. Die Projekte müssen bis Donnerstag, 31. Dezember, beendet sein. Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Interessierte auf www.saarbruecken.de/demokratie_leben .

Das Antragsformular gibt es beim städtischen Zuwanderungs- und Integrationsbüro, Telefon (06 81) 905-13 52, E-Mail: anne.kerber@saarbruecken.de