Gast bei Brand in Saarbrücker Hotel verletzt

Bei einem Brand in einem Saarbrücker Hotel ist am Samstagnachmittag ein Hotelgast leicht verletzt worden.

Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, wie Feuerwehr und Rotes Kreuz gestern mitteilten. Die übrigen Hotelgäste blieben demnach unverletzt. 38 Betten waren belegt, bis auf den Verletzten und einen Rollstuhlfahrer konnten alle das Gebäude selbständig verlassen, teilte die Feuerwehr mit. Das Feuer war gegen 17.30 Uhr in der 3. Etage des Hotels ausgebrochen. Nach Angaben der Feuerwehr sei die Brandursache vermutlich ein technischer Defekt im Zusammenhang mit einer Klimaanlage. Ein Zimmer im dritten Stock sei völlig ausgebrannt, die gesamte Etage unbewohnbar geworden. Die Schadenshöhe war demnach zunächst unklar. Während der Löscharbeiten wurde der Verkehr in der Faktorei- und in der Hafenstraße teilweise gesperrt. In dem selben Hotel war es vor wenigen Wochen ebenfalls zu einem Zimmerbrand durch ein Klimagerät gekommen (wir berichteten).