Städtetripps, Flöße bauen und Fußballgolf spielen

Bäume fällen, ein Floß bauen und darauf fahren, Besuche in Metz, Trier und bei den Zauberern in St. Wendel, Kanufahren auf der Blies und Fußballgolf – das Ferienprogramm des Regionalverbandes bietet viel.

Abwechslungs- und erlebnisreiche Sommerferien verspricht das Jugendamt des Regionalverbandes Saarbrücken. Das Angebot richtet sich an alle daheimgebliebenen Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren im Regionalverband .

Am Mittwoch und Donnerstag, 30. und 31. Juli, gibt es ein ganz spezielles Angebot. Unter Anleitung eines Försters werden die Teilnehmer an der alten Tradition der saarländischen Holzflößer und Forstwirte anknüpfen: Das zweitägige Angebot an einem Weiher vermittelt am ersten Tag den Umgang mit Holz und Werkzeug und wie eine Baumfällung vor sich geht. Am zweiten Tag wird gemeinsam ein Floß gebaut und natürlich auf einem Weiher "auf große Fahrt" geschickt.

Den krönenden Abschluss dieser Woche bildet am Freitag, 1. August, eine Fahrt nach St. Wendel zum Zauberfestival (siehe auch Bericht links).

16 erstklassige Zauberer aus aller Welt treiben in der St. Wendeler Fußgängerzone ihre magischen Späße. In 20-minütigen Zaubershows zeigen sie ihr Können.

Am Dienstag, 19. August, findet der Besuch des Freizeitspaßes Triolago bei Trier statt. Dort können viele unterschiedliche Unternehmungen wahrgenommen werden, wie schwimmen, Sommerrodelbahn, Spielgolf, usw. In den letzten beiden Wochen der Ferien stehen noch vier weitere interessante Angebote auf dem Programm. Bei dem ersten handelt es sich am Dienstag, 26. August, um Kanufahren auf der Blies. Dieses Abenteuer ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.

Donnerstag, 28. August, wird ein Städtetrip nach Metz unternommen. Zuerst kann die Stadt auf eigene Faust erkundet werden. Im Anschluss daran wird noch eine gemeinsame Fahrt mit einer kleinen Bimmelbahn durch Metz stattfinden. Zum Abschluss der Ferien am Dienstag, 2. September, steht noch der Besuch der "Fußballgolfanlage" in Beckingen an. Fußballgolf ist eine neue Trendsportart, in der bereits nationale, europäische und Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Das Spiel darf man sich als eine Mischung zwischen Fußball und Golf vorstellen. Die eigenen Beine fungieren dabei als "Schläger", und ein herkömmlicher Fußball muss am Ende einer Spielbahn eingelocht werden. Man bespielt insgesamt 18 Bahnen, die mit verschiedenen Hindernissen bestückt sind. Nicht die Härte eines Schusses ist hier gefragt, sondern vielmehr Technik und Feingefühl. Die letzte Veranstaltung ist am Freitag, 5. September. Schwimmen im Losheimer Stausee steht dabei auf dem Programm.

Anmeldungen: Regionalverband Saarbrücken, Abteilung Kinder- und Jugendarbeit, Martina Lessel-Litzenburger (06 81) 506 51 33 oder martina.lessel-litzenburger@rvsbr.de.