Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:14 Uhr

Senioren-Informationszentrum bietet Rollator-Training an

Saarbrücken. Viele Senioren und Hochbetagte leben mit der ständigen Unsicherheit, nur ja nicht zu fallen. Ein Sturz im Alter ist kein schicksalhaftes Ereignis, dem man sich unterwerfen muss, heißt es dazu in einer Pressemittelung des Senioren-Informationszentrums SiZ. Wer das Risiko eines Sturzes aktiv bekämpft und sich für ein altersgerechtes Training in netter Gesellschaft entscheidet, der kann die Gefahr und die Folgen eines Sturzes deutlich uzieren und sich wieder sicherer fühlen. red

Viele Senioren und Hochbetagte leben mit der ständigen Unsicherheit, nur ja nicht zu fallen. Ein Sturz im Alter ist kein schicksalhaftes Ereignis, dem man sich unterwerfen muss, heißt es dazu in einer Pressemittelung des Senioren-Informationszentrums SiZ. Wer das Risiko eines Sturzes aktiv bekämpft und sich für ein altersgerechtes Training in netter Gesellschaft entscheidet, der kann die Gefahr und die Folgen eines Sturzes deutlich reduzieren und sich wieder sicherer fühlen.

In Kooperation mit den AAL-Lotsen (Alltagsunterstützende Assistenz-Lösungen) des Sozialverbandes VdK lädt das SiZ, An der Römerbrücke 19 in Saarbrücken , zu einem kostenlosen Rollator-Training ein.

Geübt wird am Mittwoch, 7. und 14. September. Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 16 Uhr im Senioren-Informationszentrum. Auf Wunsch überprüft ein fachlich qualifizierter Mitarbeiter den Rollator der Teilnehmer auf eventuelle Schäden und Schwachstellen.