| 00:00 Uhr

Keine Panik auf dem Kieselhumes

Saarbrücken. Trotz der jüngsten Punktverluste bewahrt Fußball-Oberligist SV Saar 05 Jugend die Ruhe. „Man vergisst gerne, dass wir Aufsteiger sind“ sagt Trainer Eric Seibert. Gegen die SV Elversberg II will das Team dennoch in die Erfolgsspur zurück. David Benedyczuk

Der Jahresauftakt verlief für die Oberliga-Fußballer des SV Saar 05 Jugend mit nur einem Punkt aus zwei Spielen alles andere als optimal. Trotz des Verlusts der Tabellenführung will Saarbrückens Lars Anton von einer Krise beim Aufsteiger aber nichts wissen: "Bei uns herrscht deswegen keine Panik. Wir haben alles aufgearbeitet und wollen jetzt zeigen, dass wir zurecht dort oben stehen", gibt sich der 25-jährige Offensivspieler vor dem Heimspiel an diesem Samstag ab 15.30 Uhr gegen die SV Elversberg II kämpferisch.

Anton, der mit neun Treffern bis dato beste Schütze der 05er, ist sich sicher: "Wir werden gegen Elversberg als Mannschaft ganz anders auftreten und eine Reaktion zeigen." Darauf hofft auch Eric Seibert, der mit Bruder Timon das Trainerduo bildet: "Wir hatten in den ersten beiden Spielen gegen Mainz und in Salmrohr (1:1 und 1:2, Anm. d. Red.) sicher auch Pech. Dennoch gab es da jeweils Luft nach oben. Wir müssen uns jetzt wieder mehr auf kämpferische Tugenden besinnen", fordert der 35-Jährige.

Im Hinspiel in Elversberg fuhr Saar 05 einen klaren Erfolg ein: Mit 5:2 ließen die Saarbrücker den aktuellen Tabellenvierten abblitzen. Diesmal erwartet Eric Seibert eine engere Partie: "Elversberg ist eine gestandene Oberliga-Mannschaft. Ich gehe davon aus, dass es ein sehr ausgeglichenes Spiel wird." Und Anton, der in Elversberg mit einem Doppelpack geglänzt hatte, ergänzt: "In der Oberliga ist sowieso kein Spiel leicht. Da kann im Prinzip jeder jeden schlagen."

Dazu kommt, dass sich die U 23 der SVE in guter Verfassung befindet. Anders als Saar 05 gab sich die Mannschaft von Trainer Peter Eiden in diesem Jahr bisher keine Blöße. Zum Auftakt feierte Elversberg II einen deutlichen 5:1-Sieg beim abstiegsbedrohten 1. FC Saarbrücken II. Am vergangenen Sonntag gelang dank eines Treffers von Christian Eggert ein 1:0 über die SpVgg Wirges. Möglicherweise wird Eiden auch auf dem Saarbrücker Kieselhumes wieder auf Unterstützung aus der Regionalliga-Mannschaft bauen können. So oder so gibt sich der SVE-Trainer vor der Partie angriffslustig: "Saar 05 spielt bis jetzt eine sehr gute Saison. Wir fahren dennoch dorthin, um zu punkten. Wir haben Selbstvertrauen, wissen, was uns dort erwartet, und werden uns darauf einstellen", sagt Eiden.

Mit welchem Team Eiden antreten kann, wird sich nach dem heutigen Abschlusstraining entscheiden. Auf Saarbrücker Seite stehen abgesehen von den Langzeitverletzten Stephan Otte, Johannes Britz und Roman Hanschitz alle Spieler zur Verfügung.