Acht Gartenbilder, Fahrgeschäfte und Deutschmühlenweiher

Saarbrücken. Der Deutsch-Französische Garten besteht zur Hälfte aus Wald. Seine "gärtnerische Essenz" (Volkmar Schulz, Amt für Grünanlagen) bilden acht so genannte Gartenbilder. Diese sind der Garten am Silberahorn, das Tal der Blumen, die Immergrünpflanzung, der Schattenhain, der Garten an der Quellfontäne, der Rosengarten, der Ehrenfriedhof und der Heidegarten (Sonnenheide)

Saarbrücken. Der Deutsch-Französische Garten besteht zur Hälfte aus Wald. Seine "gärtnerische Essenz" (Volkmar Schulz, Amt für Grünanlagen) bilden acht so genannte Gartenbilder. Diese sind der Garten am Silberahorn, das Tal der Blumen, die Immergrünpflanzung, der Schattenhain, der Garten an der Quellfontäne, der Rosengarten, der Ehrenfriedhof und der Heidegarten (Sonnenheide). Herzstück des DFG ist der Deutschmühlenweiher. Das Schwimmen ist hier aber nicht gestattet. Nach wie vor erfreuen sich verschiedene Fahrgeschäfte und Freizeitangebote im Deutsch-Französischen Garten großer Beliebtheit, sind aber nicht an allen Tagen geöffnet. Es gibt diverse gastronomische Angebote. Besucher können sich an Schautafeln und mit einer Broschüre (auf Anfrage am Kiosk) einen Überblick über die Anlage verschaffen. Regelmäßig werden Führungen durch den DFG angeboten. wp