| 13:00 Uhr

Dauerstraftäter gefasst
Untersuchungshaft: Nach versuchtem Raub in Saarbrücken ist Mann (31) gefasst

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der in Saarbrücken einen Telefonladen überfallen haben soll. (Symbolbild)
Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der in Saarbrücken einen Telefonladen überfallen haben soll. (Symbolbild) FOTO: dpa / Boris Roessler
Saarbrücken. Kripobeamte haben einen Algerier festgenommen, der bereits einschlägig vorbestraft ist. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Autoaufbrüche, Ladendiebstähle und Raub: Die Liste an Straftaten ist lang, die sich ein Mann zu Schulden kommen ließ. Jetzt schnappte die Falle endgültig zu, wie ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken berichtet.


Überfall auf Telefonladen

Grund für die Festnahme: Er soll am 24. Oktober in Saarbrücken ein Fachgeschäft für Mobiltelefone heimgesucht haben. Nach Schilderung der Ermittler wollte der 31-Jährige Handys klauen. Dabei beobachteten ihn Kunden. Als er fließen wollte, versuchten sie, ihn zu stoppen. Er riss sich aber los und suchte das Weite. Die Beute ließ er zurück.



Festnahme in Lebach

Wegen dieses versuchten räuberischen Diebstahls beantragte die Saarbrücker Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht einen Haftbefehl. Ein Richter hielt dies für begründet. Daraufhin schritten Kripobeamte zu Werke und schnappten den mutmaßlichen Täter in der Lebacher Aufnahmestelle. Dort hatte der Algerier seit seiner Ankunft in Deutschland im Oktober vergangenen Jahres gelebt.

Autos geknackt, Geldbörsen geklaut

Und nicht nur das: Er hat seitdem einiges auf dem Kerbholz: Er steigerte sich nach Polizeiinformationen von Ladendiebstählen, schreckte später nicht davor zurück, Menschen zu bedrohen. Er knackte Autos und räumte sie aus, griff nach Geldbörsen anderer Leute. Seine kriminellen Touren führten ihn meistens durch die Landeshauptstadt. Ein Gericht verurteilte ihn deshalb zu sechs Monaten Freiheitsstrafe. Die musste er aber nicht antreten, blieb wegen Bewährung auf freiem Fuß. Diese verwirkte er durch die neuerlichen Vorwürfe. Ermittler haben ihn bereits am 31. Oktober in der Aufnahmestelle festgenommen, wie erst am Freitag bekannt wurde. Dabei soll er sich nicht gewehrt haben. Er sitzt jetzt im Saarbrücker Gefängnis.