| 20:23 Uhr

Kleines Theater
Singspiel mit Kuhstall, Blitz und Donner

Saarbrücken. Das kleine  Theater im Rathaus weist auf eine Programmänderung hin. Das Kobalt Theater aus Lübeck spielt „Im Weißen Rössl“, eine schräge Fassung des Singspiels mit Marionetten, Kuhstall, Blitz und Donner am Samstag,  3. red

November, um 19.30 Uhr, im Theater im Viertel am Landwehrplatz. Mit sechs musikalischen Einlagen von Robert Gilbert, Bruno Granichstaedten und Robert Stolz geht es in dem Stück um Liebesgeschichten und Verwechslungen mitten in den Bergen, wo Berliner, statt an die Ostsee zu fahren, im Schnürlregen des Salzkammerguts „lustig sind“. Durch die Intervention des Kaisers Franz Joseph löst sich alles in Wohlgefallen auf: Der Oberkellner Leopold erhält seine geliebte Rössl-Wirtin Josepha, Dr. Siedler seine Ottilie und Sigismund sein Klärchen. Der Berliner Trikotagenfabrikant Wilhelm Giesecke knöppt sein Patent, Hemdhose ‚Apollo‘, nunmehr konkurrenzlos vorne. Touristen werden frech aufs Korn genommen. Der bekanntesten „Silbernen Operette“ von Ralph Benatzky (1884–1957) rückt das Kobalt Theater mit zwei Spielern und zehn singenden Marionetten  augenzwinkernd zu Leibe. Am Sonntag, 4. November spielt das Kobalt Theater dann das Stück“Der süße Brei“ nach dem Märchen der Brüder Grimm für Kinder  von vier bis acht Jahren. Die Aufführung beginnt um 15 Uhr. Die gemütliche Kuh Margareta erzählt ihre Lieblingsgeschichte von der armen Besenbinderin und ihrer Tochter Johanna, von einem Waldspaziergang und von dem Topf, der alles vollgekocht hat: das Haus und die Straße und das ganze Dorf.


Zuerst noch in der rundlichen Bühne verborgen, entwickelt sich das Stockpuppenspiel in Dorf und Wald für eine Spielerin und neun Figuren, für einen Topf und fast einen Kubikmeter Brei zu einem üppigen Bild. Das teilt das Kulturamt der Stadt mit.