Mindestlohn bringt 1,5 Millionen Euro Extra-Kaufkraft

Mindestlohn : Mindestlohn bringt 1,5 Millionen Euro Extra-Kaufkraft

Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 6070 Menschen im Regionalverband Saarbrücken. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum.

Auch die Wirtschaft profitiert: Die Kaufkraft wächst durch das Mindestlohn-Plus 2019 um knapp 1,5 Millionen Euro. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit und beruft sich auf eine Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover, das die Mindestlohn-Entwicklung regional untersucht hat.

„Mal ins Kino oder Essen gehen. Und auch mal etwas Neues  anschaffen – fast jeder Euro, den Mindestlohn-Beschäftigte am Monatsende extra haben, fließt in den Konsum. Und einen Großteil davon geben sie vor Ort aus“, sagt Mark Baumeister von der NGG-Region Saar. Für den Gewerkschafter ist der Mindestlohn aber auch nach der Erhöhung zu niedrig: „Selbst für eine Vollzeitkraft ist es extrem schwer, mit dem Mindestlohn klarzukommen.“ 

Mehr von Saarbrücker Zeitung