1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Der Kinder- und Jugendsommer kann kommen

Der Kinder- und Jugendsommer kann kommen

Herrensohr/Dudweiler. Jetzt steht es fest: Der Herrensohrer Kinder- und Jugendsommer findet statt. Weil die Idee von Karin Hübschen (Foto: Seeber) alles andere als auf taube Ohren stieß (SZ vom 17. März: "Jugend-Sommer in Kaltnaggisch - In Herrensohr gedeihen großePläne gegen Frust und Langeweile")

Herrensohr/Dudweiler. Jetzt steht es fest: Der Herrensohrer Kinder- und Jugendsommer findet statt. Weil die Idee von Karin Hübschen (Foto: Seeber) alles andere als auf taube Ohren stieß (SZ vom 17. März: "Jugend-Sommer in Kaltnaggisch - In Herrensohr gedeihen großePläne gegen Frust und Langeweile"). Das erste Treffen, zu dem Karin Hübschen im Namen der SPD sowie Otto Rink für die Awo Herrensohr ideenreiche Mitstreiter eingeladen hatte, war von Erfolg gekrönt. Zwölf Vereine, Organisationen und Verbände haben Flagge gezeigt, 30 Personen waren anwesend und daran interessiert, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen. Karin Hübschen freut sich: "Wir waren überrascht von der großen Resonanz." Der Arbeitskreis hat Vorschläge gesammelt und den entsprechenden Altersgruppen zugeordnet. Die Liste wurde inzwischen per Mail-Verteiler an alle Beteiligten weitergegeben. Die Organisatoren haben unter anderem schon beschlossen, zum Ende der Ferien am Samstag, 14. August, ein Abschlussfest für die Kinder und Jugendlichen auf dem Schulhof der Theodor-Heuss-Schule zu gestalten. Dort sollen alle Teilnehmer ihre Erlebnisse präsentieren können und über ihre Erfahrungen berichten. Was die bisher gesammelten Ideen angeht, so ist schon einiges zusammengekommen: Unter anderem soll es eine Filz- und Batik-Werkstatt geben sowie andere Bastel-Angebote, Kinder und Jugendliche können sich bei einem Zelt-Camp mit Pferden und anderen Tieren vergnügen, es gibt ein Wasser-Spritz-Fest, weil schließlich Sommer ist und alles schnell wieder trocknet, eine Walderlebnis-Wanderung wird veranstaltet, und auch andere sportliche Aktionen sind in der Planung. Darüber hinaus dürfen sich die ganz kleinen Leute schon mal auf einen Luftballonwettbewerb freuen, und die Jugendlichen auf ein richtiges Drachenboot-Training. Vorerst aber gilt es, die Ideen-Sammlungen in die Vereine, Verbände und Organisationen zu tragen und auf ihre Machbarkeit zu überprüfen. Ab Mai geht es in die Feinabstimmung und Terminierung. Karin Hübschen: " Wir werden an einem Info-Stand sowohl über den Fortgang der Planungen als auch für die Aktion selbst am Dorffest Herrensohr am letzten Maiwochenende berichten." Diesmal sei der Freitag der "Tag der Jugend" mit Schülerbands, Cocktailbar und anderen Vergnügungen. Die jungen Leute sollen beteiligt und bereits in der Planungsphase laufend informiert werden. Zwei Ehrenamtliche haben sich derweil bereit erklärt, ein Logo und entsprechende kleine Flyer, die sich an die Zielgruppe richten, zu entwerfen. Die Aktion, so Karin Hübschen, habe insgesamt dazu geführt, mit anderen Vereinen und Gruppierungen ins Gespräch zu kommen, gemeinsam zu planen und sich auszutauschen: "Eine gemeinsame Vision und ein gemeinsames Vorhaben bündeln dabei die Ideen und Meinungen." mh