1. Saarland
  2. Saarbrücken

Die aktuellen Corona-Zahlen des Regionalverbands Saarbrücken

Pandemie : 138 Corona-Fälle, ein weiterer Todesfall

Trotz deutlich sinkender Inzidenz bleibt die Lage im Regionalverband weiterhin kritisch.

Am Mittwoch, 16. Dezember, hat das Gesundheitsamt des Regionalverbands 138 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tages-Inzidenz sinkt von 246,7 auf 210,2. Das liegt aber vor allem daran, weil der Mittwoch der vergangenen Woche mit 258 Neuinfektionen, die größtenteils auf einen Ausbruch in einer Kleinblittersdorfer Behinderteneinrichtung zurück zu führen waren, der mit Abstand schlimmste Tag seit Beginn der Pandemie im Regionalverband war und jetzt aus der Berechnung herausfällt.

24 Personen konnten am Mittwoch, 16. Dezember, geheilt aus der Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 1179 Menschen im Regionalverband mit Corona infiziert. Die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie steigt auf 6492. Am Mittwoch, 16. Dezember, starb ein 86-jähriger Patient. Die Zahl der Toten beträgt nun 181.

Dem Gesundheitsamt des Regionalverbands wurden in der vergangenen Woche 115 Corona-Fälle an Bildungseinrichtungen gemeldet. Bei fast jedem sechsten erfolgte die Ansteckung vermutlich innerhalb der Einrichtung. Im Regionalverband befinden sich damit derzeit rund 1770 Kita-Kinder, Schüler sowie etwa 140 Erzieherinnen,  Lehrkräfte und weiteres Personal in Quarantäne – das sind über 500 Personen mehr als in der Woche davor.