1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

In Niedergailbach entsteht ein ganz neuer Spielplatz

Dieses Geld vom Land ist richtig gut angelebt : Hier entsteht ein ganz neuer Spielplatz

Das Saar-Umweltministerium steuert rund 47 000 Euro zum Projekt in Niedergailbach dazu.

Der Spielplatz zwischen dem ehemaligen Kindergarten, heutigem Generationentreff, und der Halle in Niedergailbach, 1986 errichtet, ist in die Jahre gekommen. Wie Ortsvorsteher Martin Vogelgesang mitteilte, sind nur noch wenige Spielgeräte brauchbar. So sei vermehrt zu beobachten, dass er nicht mehr angenommen werde. Deshalb habe man sich dazu entschlossen vieles zu erneuern, aber auch die noch benutzbaren Geräte auf Vordermann zu bringen. Mit Hilfe einer Fachfima wurde sodann ein Konzept erarbeitet, das bis zum nächsten Sommer realisiert sein soll. Investiert werden bis dahin rund 55 000 Euro.

Bürgermeister Michael Clivot konnte nun aktuell im Saarbrücker Umweltministerium von Minister Reinhold Jost den Bewilligungsbescheid in Höhe von knapp 47 000 Euro in Empfang nehmen. Jost erwähnte, dass bei Instandsetzung der Spielgeräte, dem Aufbau der Neugeräte wie auch bei der Aufwertung der Grünfläche sich die Niedergailbacher Bürger mit 350 Arbeitsstunden einbringen werden. „Das reduziert den Eigenanteil der Gemeinde und macht das Projekt so erst umsetzbar. Dieses ehrenamtliche Engagement ist in meinen Augen eine wichtige Ressource für die Zukunftsfähigkeit unserer Dörfer,“ so der Minister.

Bürgermeister Clivot freute sich darüber, dass man mit Unterstützung von EU, Bund und Land „unsere Spielplätze nicht nur modernisieren, sondern auch in ihrer Nutzung für andere Altersgruppen erweitern kann. Gerade die Pandemie hat gezeigt, dass Freizeiträume unter freiem Himmel in jedem Alter von großer Bedeutung sind. Wie überall sind solche Plätze auch Kommunikationsplätze und in Niedergailbach auch noch eine optimale Ergänzung zum Mehrgenerationentreff.“ Die Fördersumme kommt mit 27 400 Euro aus dem „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)“ und mit 19 250 Euro aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Klimaschutzes (GAK)“.

Minister Reinhold Jost (links) und Bürgermeister Michael Clivot bei der Scheckübergabe. Foto: Matthias Weber/Ministerium

Seilkarussel, große Nestschaukel und eine ungewöhnlich aufgeteilte Tischtennis-Platte sollen Raum für gemeinsame Erlebnisse schaffen. Und wenn Opa mal eine Pause vom Schwung geben an der Schaukel braucht, kann er sich auf einer der Sitzbänke des Unterstandes oder in einer Hängematte ausruhen. Ebenfalls gut im Blick hat man, gemäß Planung, den Kleinkindbereich und den separaten Fitnessbereich. Von Calisthenics (Krafttraining mit Stangen) bis hin zum Zirkeltraining – die aufeinander abgestimmten Geräte bieten Ganzkörpertraining und Fitnesslevel für nahezu jedes Alter. Damit wird ausdrücklich der generationenübergeifende Gedanke, wie er beim angrenzenden Generationentreff seit Jahren erfolgreich praktiziert wird, aufgegriffen. Die Kleinen können dabei auch den Schatten der Bäume nutzen. Mit Sitzgelegenheiten am Sandkasten sind Mama und Papa ganz bequem beim Sandkuchenbacken dabei. Und abgerückt vom Eingangsbereich können die Kinder sicher auf Erkundungstour gehen, ohne gleich auf die Straße zu laufen. Ziel ist es auch, über den gemeindeeigenen Mehrgererationentreff Kurse und Nutzungsanleitungen für die Geräte insbesondere für Seniorinnen und Senioren anzubieten,“ so Bürgermeister Clivot abschließend.