1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

CDU NIederwürzbach fordert schnelle Brücken-Sanierung

Die CDU NIederwürzbach beschwert sich : Ärger wegen der Brücke in Niederwürzbach

Die Niederwürzbacher CDU und sieht in Sachen Brücke über den örtlichen Weiher (wir berichteten ausführlich) die Felle davonschwimmen – und zwar in Richtung Breitfurt und Wolfersheim. Man zitiert in der Pressemitteilung der Würzbacher Christdemokraten eine Verlautbarung von SPD-Fraktionschef Achim Jesel: „Ein neuer Bürgermeister, eine neue Mehrheit im Stadtrat aus SPD und Grünen, und im ersten Haushalt der Stadt stehen Gelder für die Planung des Neubaus der Bliesbrücke nach Breitfurt bereit.“.Wie Jesel weiter erläuterte, könne vielleicht schon im kommenden Jahr mit Abriss und Neubau der Bliesbrücke zwischen Wolfersheim und Breitfurt begonnen werden.

Nach Ansicht der Würzbacher CDU sehe man hier deutlich, dass SPD und Grüne in puncto Brücken und Brückensanierung im Stadtgebiet neue Prioritäten setzten. Bei einem Ortstermin an der Weiherbrücke stellte der Würzbacher CDU-Vorsitzende Patrick Hüther fest, dass die Würzbacher Brücke wohl bis ins Jahr 2023 nach hinten geschoben worden sei. Die CDU kritisiert das und fordert eine wesentlich schnellere Erneuerung. Der alte Stadtrat habe auf Initiative der CDU noch 100 000 Euro als erste Teilfinanzierung bereitgestellt. „Man fragt sich, ob dieses Geld eine neue Verwendung gefunden hat“, stellt Patrick Hüther nicht ohne Ironie fest. Man habe nun eine „Machbarkeitsstudie vorgelagert und das Projekt erstmal geparkt“, merken die Christdemokraten an.

Doch damit nicht genug: Als „völlig realitätsfern“ stuft die Würzbacher CDU die Idee der Grünen ein, eine Floßfähre über den Weiher verkehren zu lassen. „Wir brauchen keine Machbarkeitsstudien und Diskussionen zum Floßverkehr, sondern eine funktionierende Brücke. Alle diese Diskussionen verzögern die Erneuerung“, bekräftigte Hüther beim Ortstermin.