1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Sichtzung des Ortsrates Uchtelfangen mit vielen kleinen Tagesordnungspunkten

Ortsrat Uchtelfangen : Von Friedhofsbänken und Feierlichkeiten

Sitzung des Ortsrates Uchtelfangen mit vielen kleinen Tagesordnungspunkten.

Bei der ersten Sitzung des Ortsrates Uchtelfangen im neuen Jahr stellte sich der für den Ortsteil zuständige Naturschutzbeauftragte Olaf Wagner (wir berichteten) vor:  Ortsvorsteher Stefan Maas formulierte bereits ein erstes Anliegen: „Es wäre wünschenswert, dass der am 30. Mai einzuweihende Bärenbach-Wanderweg in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden könnte.“

Im Verlauf der umfangreichen Sitzung ging es auch um die Anregung, zusätzliche Bänke auf dem Friedhof aufzustellen, einige davon im Bereich der Friedhofshalle. „Bei Beerdigungen sind die Plätze in der Friedhofshalle nicht ausreichend“, erklärte Maas. Die Vertreter beider Fraktionen, Markus Schmitt (CDU) und Joachim Herber (SPD), sprachen sich für Bänke in der Nähe des künftigen Baumbestattungsfeldes aus. Auf Antrag der CDU sollen die Verkehrsspiegel gegen beschlagsfreie Spiegel ausgetauscht werden, zuerst am Höhberg und an der Kreuzung Saarbrücker Straße/Ottweiler Straße. Wegen Klärung der finanziellen Zuständigkeit geht der Antrag an die Verwaltung

Ein weiterer Antrag der SPD befasste sich mit der Verlegung der Einwohnerfragestunde in der Tagesordnung nach vorne. Katharina Messinger dazu: „Wenn der Tagesordnungspunkt am Ende steht, ist es für die Bürger schwer kalkulierbar, wann sie ihre Probleme vortragen können.“ Laut Schmitt lasse dies die Geschäftsordnung nicht zu.  Er schlug jedoch vor, die Umstellung in einer Testphase zu erkunden, was einstimmig angenommen wurde. Maas wies noch einmal darauf hin, dass er für Bürgersprechstunden nach telefonischer Vereinbarung zur Verfügung stehe.

Auch den Antrag zum Freibad Sonnenborn brachte die SPD-Fraktion ein. Hier geht es um die Absenkung des Gehweges, was laut Maas in einem bereits terminierten Gespräch mit dem Landesamt für Straßenwesen erörtert werden soll. Schmitt sagte: „Die hohe Bordsteinkante ist für Rollatoren und Kinderwagen schlecht passierbar.“ Auch ein so genanntes Beschluss-Controlling beantragte die SPD-Fraktion. Man einigte sich auf CDU-Vorschlag darauf, dies einmal pro Quartal zu machen.

Zuletzt gab Maas noch einige Termine bekannt, so die Teilnahme an der piccobello-Aktion Anfang März durch Schulen und Kindergärten sowie das Patronatsfest vom 2. bis 5. Mai, dessen Programm er vorstellte. Traditionell wird es zuvor wieder einen Malwettbewerb für die Grundschulkinder geben.

Bis zur nächsten Sitzung sollen sich die Ortsratsmitglieder Gedanken über die Anlage eines Schlussbestattungsfeldes auf dem Friedhof machen, ein Sammelgrab für die Asche aus Urnen nach Ablauf der Belegdauer.