Heiko Fiedler zum landesbesten Fachinformatiker ausgebildet

Super gemacht : Heiko Fiedler ist der Beste im Land

Der 22-Jährige hat einen ausgezeichneten Abschluss als Fachinformatiker hingelegt.

„Als Kind wollte ich immer den Beruf des Kochs erlernen, doch dann hat mich die Informatik in meiner Freizeit und in der Schule immer stärker interessiert“, freute sich Heiko Fiedler am Ende seiner dreijährigen Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei cosmolink Consulting in Hüttigweiler. Als Jahrgangsbester kann er sich nach dreijähriger Lehrzeit über einen ausgezeichneten Abschluss freuen. Zudem berichtete er stolz: „Ich wurde nach der Lehrzeit übernommen und habe auch schon meinen Arbeitsvertrag als Fachinformatiker unterschrieben.“

Während seiner Ausbildung durchlief Heiko Fiedler sämtliche Abteilungen des Unternehmens. „Wir haben ihm im Laufe der Ausbildung immer mehr verantwortungsvolle Aufgaben und Tätigkeiten zugewiesen, die ihn schon während der Lehre zu einem unverzichtbaren Teil unseres Teams werden ließ“, sagte Firmengründer Dr. Frank Wietzel. Für Fiedler war die Ausbildung abwechslungsreich, aber auch stellenweise herausfordernd. Er wurde in die Projekte eingebunden und konnte sich damit auch mit eigenen Ideen und Vorschlägen einbringen. Rückblickend war es für ihn die richtige Entscheidung, sich zum Fachinformatiker ausbilden zu lassen. Am besten hat dem ehemaligen Auszubildenden die Mitarbeit an den Kundenprojekten und die Zusammenarbeit in einem funktionierenden Team gefallen. Während der Ausbildung gehörten die Betreuung von Kundenprojekten und das Entwickeln und Bereitstellen von Schnittstellen zu anderen Software-Systemen zu seinen Lieblingsaufgaben. Der heute 22-Jährige resümiert: „Ich habe während der vergangenen drei Jahre sehr viel gelernt und konnte darüber hinaus Einblicke in die verschiedensten Bereiche der Informatik gewinnen. Dazu gehörten auch die Planung bestimmter Prozesse und der Umgang mit den Kunden.“ Wietzel, zeigte sich über den erfolgreichen Abschluss seines Auszubildenden besonders stolz.