Bestandsaufnahme an den drei Grundschulen in Illingen

Blick auf die Illinger Grundschulen : In Hüttigweiler lernen Kinder aus vier Orten

Die drei Illinger Standorte sind voll ausgelastet. Schülerzahlen sind stabil.

Drei Grundschulstandorte gibt es in der Gemeinde Illingen mit ihren sechs Ortsteilen: Die Schule „Auf der Lehn“ im Hauptort Illingen, die Grundschule „An der Ill“ in Hüttigweiler und die Schule in Uchtelfangen. Im Zuge der im ganzen Land stark umstrittenen Grundschulreform im Jahr 2005 wurden die Grundschulen in Hirzweiler, Welschbach und Wustweiler geschlossen, die Kinder auf die verbleibenden Standorte verteilt. Die Wogen um die Schließung der Dorfschulen haben sich längst wieder geglättet; ein ehemaliges Schulgebäude erlebte eine außergewöhnliche Entwicklung: In Hirzweiler etablierte sich die Käserei Hirztaler.

„Die Grundschulen sind räumlich voll ausgelastet“, berichtet der Illinger Pressesprecher Thomas Keller auf Anfrage der SZ. In Illingen wurden im abgelaufenen Schuljahr 165 Mädchen und Jungs unterrichtet, in Uchtelfangen 109 und in Hüttigweiler (dorthin gehen auch die Kinder aus Hirzweiler, Welschbach und Wustweiler) stattliche 206 Schüler.

Zur Entwicklung der Schülerzahlen seit dem Schuljahr 2013/2014: In Uchtelfangen als kleinster Schule pendelt die Größe der Schüler schaft zwischen minimal 101 Kindern in 2013/2014 und dem Maximum von jeweils 113 Kindern in den Jahren 2014/2015 und 2016/2017. In Illingen geht es kontinuierlich aufwärts. In den vergangenen drei Schuljahren wuchs die Schülerzahl von 126 Kindern in 2015/2016 über 134 im Jahr darauf und 153 in 2017/2018. Mit 165 Schülern erreichte Illingen 2018/2019 den bisherigen „Rekord“.

Hüttigweiler, wo eine Erweiterung der Räumlichkeiten für die Freiwillige Ganztagsschule vorgesehen ist, hat seit Jahren stabile Schülerzahlen, mehrere Jahre in Folge über 240 in 2018/2019 waren es 233 Kinder.

Die Grundschule in Uchtelfangen. Foto: Andreas Engel
Beim Tag des Buches las  der saarländische Bildungsminister Ulrich Commercon an der Illinger Grundschule. Foto: Andreas Engel

Im Kultusministerium gibt es für alle saarländischen Grundschulen (Stand April 2019) eine Zusammenfassung der Schülerzahlen an öffentlichen und privaten Grundschulen mit besonderer Berücksichtigung der Erstklässler. Für Illingen listet das Kumi im neuen Schuljahr 111 Abc-Schützen und insgesamt 498 Grundschüler. Angesichts der vorliegenden Geburtenzahlen geht das Ministerium von einem Anstieg der Erstklässlerzahlen bis auf 144 im Schuljahr 2023/2024 aus. Die Gesamtzahl der Grundschüler soll sich in den selben Schuljahr auf 501 belaufen. Also in etwa der gleiche Stand wie im neuen Schuljahr, das im August beginnt. Dann will das Ministerium auch die ganz aktuellen Zahlen vorlegen, weil es wegen Umzügen oder verspäteter Anmeldungen an den örtlichen Schulen immer wieder Veränderungen in den Zahlen gibt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung