| 20:37 Uhr

Schwerer Unfall
Unfall fordert zwei Verletzte

Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen  Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen  Merzig und Brotdorf. Dab ei  wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus  Merzig war der DRK-Rettungsdienst  mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und  rund 20 Mann im Einsatz.

rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018
Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen Merzig und Brotdorf. Dab ei wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus Merzig war der DRK-Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und rund 20 Mann im Einsatz. rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018 FOTO: Ruppenthal

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Dienstagabend zu einer zeitweiligen Vollsperrung der Straße zwischen Merzig und Brotdorf geführt: Hier waren zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Dabei wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus Merzig waren der DRK-Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und rund 20 Mann im Einsatz.⇥rup/Foto:  Ruppenthal



Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen  Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen  Merzig und Brotdorf. Dab ei  wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus  Merzig war der DRK-Rettungsdienst  mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und  rund 20 Mann im Einsatz.

rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018
Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen Merzig und Brotdorf. Dab ei wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus Merzig war der DRK-Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und rund 20 Mann im Einsatz. rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018 FOTO: Ruppenthal
Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen  Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen  Merzig und Brotdorf. Dab ei  wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus  Merzig war der DRK-Rettungsdienst  mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und  rund 20 Mann im Einsatz.

rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018
Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen Merzig und Brotdorf. Dab ei wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus Merzig war der DRK-Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und rund 20 Mann im Einsatz. rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018 FOTO: Ruppenthal
Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen  Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen  Merzig und Brotdorf. Dab ei  wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus  Merzig war der DRK-Rettungsdienst  mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und  rund 20 Mann im Einsatz.

rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018
Vollsperrung der Landstrasse 157 am fruehen Dienstagabend: Frontalzusammenstoss zwischen Merzig und Brotdorf. Dab ei wurden zwei Verkehrsteilnehmer schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Neben den Polizeikräften aus Merzig war der DRK-Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Feuerwehr Merzig mit drei Fahrzeugen und rund 20 Mann im Einsatz. rup/ Foto: Rolf Ruppenthal/ 30. Jan. 2018 FOTO: Ruppenthal