| 20:36 Uhr

Nohn/Bietzen
Diebe steigen in Wohnhäuser ein

Schnell ist ein ungesichertes Fenster aufgebrochen.
Schnell ist ein ungesichertes Fenster aufgebrochen. FOTO: dpa / Bodo Marks
Nohn/Bietzen. Polizei Merzig sucht Zeugen von Einbrüchen in Nohn und Bietzen.

(red) Die Serie von Einbrüchen in Wohnhäuser oder andere Gebäude in unserer Region reißt nicht ab. Erneut meldete die Polizei am Montag drei Vorfälle, die sich in den vergangenen Tagen ereignet haben.


Am vergangen Samstag, 27. Januar, waren dabei in Nohn zwei nebeneinander stehende Einfamilienhäuser betroffen. In diese Anwesen in der Straße „Hinter den Planken“ brachen in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und zirka 21.15 Uhr bislang unbekannte Personen ein. In Abwesenheit der Besitzer näherten sich die Einbrecher von der Gebäuderückseite den Anwesen. Nachdem am ersten Haus das angegangene Fenster auch mit brachialer Gewaltanwendung nicht geöffnet werden konnte, nahmen die Einbrecher einen großen Stein und schlugen hiermit eine Fensterscheibe ein. Sie konnten nun den Fensterflügel öffnen und in das Anwesen einsteigen. Es wurden alle Zimmer betreten und durchsucht.

Auf gleiche Art und Weise machten sich die Täter dann auch am Nachbaranwesen zu schaffen. Hier hebelten die Einbrecher ebenfalls unter massiver Gewaltanwendung eine Terrassentür an der Hausrückseite auf und konnten so in das freistehende Einfamilienhaus gelangen. Dann durchsuchten sie alle Räume. Da die Geschädigten in beiden Fällen kein Bargeld in der Wohnung aufbewahrten, flüchteten die Täter ohne Beute.



Zeugen, die im Tatzeitraum im Ort verdächtige Wahrnehmungen hinsichtlich Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon (0 68 61) 70 40, in Verbindung zu setzen.

Bereits Mitte vergangener Woche war das Clubheim der Sportfreunde Bietzen-Harlingen in Bietzen das Ziel von Einbrechern. In der Zeit von Mittwoch, 24. Januar, 23.15 Uhr, bis Freitag, 26. Januar, 16.20 Uhr, so die Polizei gestern, versuchten die unbekannten Täter, ein rückwärtig gelegenes Fenster aufzudrücken. Nachdem dies misslang, nahmen sie von der weiteren Tatausführung Abstand und flüchteten.

Zeugenhinweise auch in diesem Fall bitte an die Polizei-Inspektion Merzig, Telefon (0 68 61) 70 40.