| 00:00 Uhr

Losheim gelingt wichtiger Sieg im Kellerduell

Merzig-Wadern. Manchmal hilft es ja, wenn der Trainer in der Kabine laut wird. Jedenfalls beim FC Brotdorf. Der drehte nach einem 0:1-Pausenrückstand und einer Gardinenpredigt die Partie gegen den FV Püttlingen noch zu einem 3:2. Erich Brücker

"Das waren nicht nur Steine, sondern schon ganz schwere Brocken, die da nicht nur mir in den Stausee gefallen sind", bekannte Trainer Uwe Feller von Fußball-Verbandsligist SV Losheim nach dem 1:0-Sieg seines Teams gegen den TuS Beaumarais. Mit dem Erfolg am Sonntag hat seine Elf im Tabellenkeller wertvollen Boden gutmachen können und zog am Gegner vorbei auf den zwölften Platz, der am Saisonende den sicheren Klassenverbleib bedeuten würde. "Wir hatten die besseren Chancen, so dass unser Sieg auch verdient war", findet Feller.

Schütze des goldenen Tores war Tobias Schuler, der sieben Minuten nach der Pause einen Freistoß aus dem Halbfeld von Harald Wagner mit dem Kopf ins Tor bugsierte. Kurz zuvor hatte Patrick Abrusnikow im Strafraum nach einem Eckball noch eine gute Möglichkeit ausgelassen.

Einen Start nach Maß ins neue Jahr hat auch der FC Brotdorf hingelegt. Die Elf des Trainerduos Jörg Schmohl/Klaus-Peter Schröder festigte mit einem 3:2 über den FV Püttlingen ihren Mittelfeldplatz. Allerdings benötigten die Gastgeber eine Halbzeit Anlauf, bis der Gegner bezwungen war. "Nach der Gästeführung durch Steven Vogel nach vier Minuten wurde es bei der Halbzeitansprache schon etwas laut", erzählte Schmohl. Einen höheren Rückstand hatte bis zum Seitenwechsel nur AH-Torhüter Norbert Tanner vereitelt. Und auch in Hälfte zwei avancierte der Oldie mit guten Paraden - unter anderem hielt er einen Handelfmeter (70.) - zum Matchwinner neben Spielertrainer Schröder.

Schröder hatte nach dem Ausgleich durch Jean Pierre Colle, der einen am Spielertrainer verschuldeten Elfmeter verwandelte (50.), mit zwei weiteren Toren das Spiel gedreht. Zunächst wurde er von Marco Tiator eingesetzt (52.), fünf Minuten später von Tim Lötsch. In der Nachspielzeit gelang den Gästen nur noch der Anschlusstreffer. Die SF Bachem/Rimlingen, Tabellen-Vorletzter mit fünf Punkten, kassierten bei der FSG Schmelz/Limbach ein 0:4. Das Spiel der SG Perl/Besch gegen SpVgg Quierschied fiel den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer. Neuer Termin: 25. März, 19 Uhr.