1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Buch von Arthur Fontaine stellt Klöster im Landkreis Merzig-Wadern vor

Klöster im Kreis : Über 1000 Jahre Geschichte der Klöster von Perl bis Wadrill

Zu Beginn der Französischen Revolution gab es auf dem Gebiet des Landkreises Merzig-Wadern in seinen heutigen politischen Grenzen fünf Klöster: in Mettlach (Benediktiner), Merzig (Prämonstratenser), Beckingen (Deutschherren) und Wadern (Kapuziner).

Die Revolution im Nachbarland bereitete ihnen allen ein Ende. Ihre Existenz und ihr Schicksal sind in der Vergangenheit bereits mit Einzeldarstellungen mehr oder weniger umfassend dargestellt worden.

Weitgehend unbekannt ist dagegen der Umstand, dass nach dem Untergang dieser Ordenshäuser im 19. und 20. Jahrhundert ein dichtes Netz von nicht weniger als 30 Kloster-Niederlassungen an 18 Orten des Kreises entstanden ist. 19 verschiedene Orden waren daran beteiligt. Die Gründungen bestanden bis zu 144 Jahre lang.

Die Vielzahl der Klöster bedeutet, dass auch in kleineren Dörfern Niederlassungen zu finden waren, von Beckingen bis Orscholz und von Wadrill bis Perl. Sie hatten, im Unterschied zu den vorrevolutionären Klöstern, meist nur Bedeutung für ihren Ort und allenfalls für dessen unmittelbare Umgebung. Für die Menschen dieser Einzugsgebiete aber waren sie, meist über Jahrzehnte, in vielen Bereichen ihres Lebens eine segensreiche Einrichtung, vor allem in der häuslichen Krankenpflege, der Kinder- und Altenbetreuung sowie durch geistig-religiöse Begleitung.

„Es ist daher angezeigt, auch diese kleineren Ordensniederlassungen vor dem Vergessen zu bewahren und die Geschichtsschreibung des Landkreises Merzig-Wadern in diesem Bereich zu ergänzen“, findet Heimatforscher und Publizist Arthur Fontaine aus Merzig. Er widmet sich dem Thema in seinem jetzt erschienenen, reich bebilderten Buch mit dem Titel „Zur Geschichte der Klöster im Landkreis Merzig-Wadern“. Es ist im Buchhandel zum Preis von 27,80 Euro erhältlich.

www.arthur-fontaine.de