| 20:52 Uhr

Fußball-Bezirksliga
Die Talfahrt der SG geht weiter

Roland Bettinger
Roland Bettinger FOTO: Lutz
Saarlouis. Saarlouis-Beaumarais ist auch in der Landesliga im Keller. Trainer dennoch optimistisch Von Philipp Semmler

Die Fußballer der SG Saarlouis-Beaumarais sind gerade erst aus der Verbandsliga in die Landesliga West abgestiegen. Doch die Talfahrt geht dort weiter. Der Club, der im Sommer alle Stammspieler verlor, kämpft darum, nicht in die Bezirksliga durchgereicht zu werden. Vor dem Heimspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen die SG Wadrill-Sitzerath ist Saarlouis-Beaumarais mit fünf Punkten Drittletzter.


 Den bislang einzigen Sieg gab es am ersten Spieltag im Stadtduell gegen Aufsteiger SV Fraulautern (3:2). Seitdem kamen nur noch zwei weitere Zähler hinzu. „Mit dieser Ausbeute bin ich natürlich nicht zufrieden“, sagt Spielertrainer Roland Bettinger. „Die Spiele waren mit einer Ausnahme alle sehr eng. Wir könnten mehr Punkte haben.“

Besonders bitter waren die zwei Zähler, die Saarlouis-Beaumarais am vergangenen Sonntag herschenkte. Im Kellerduell beim Vorletzten, der SG Honzrath-Haustadt, führte die Bettinger-Elf bis vier Minuten vor Schluss mit 2:0, musste sich dann aber mit einem 2:2 begnügen.



Dort trat ein Problem auf, das der Trainer schon die gesamte Saison über beobachtet. Nach 65 Minuten lässt bei der SG die Aufmerksamkeit nach. „Ich glaube aber nicht, dass das ein konditionelles Problem ist“, ergänzt der Übungsleiter. „Vielmehr haben wir eine ganze Reihe von Akteuren, die noch nie so hoch gespielt haben. Sie geben am Anfang immer 150 Prozent – und dann lässt irgendwann die Konzentration nach.“

Ein weiteres Problem ist der nach den vielen Abgängen ausgedünnte Kader. „Wir müssen in der Winterpause personell nachlegen“, weiß Bettinger. Trotz dieser Baustellen hat der 37-Jährige seinen Optimismus aber nicht verloren. „Die Arbeit macht mir nach wie vor Spaß. Das Team hat sich schon gut zusammengefunden, und ich bin optimistisch, dass wir die Klasse halten.“