| 20:39 Uhr

vlsw
Staub-Festspiele in Beaumarais

1. FC Reimsbach – FC Noswendel Wadern 3:1 (2:0). Reimsbach errang nach drei Niederlagen einen sehr wichtigen Sieg. Nach seinem 1:0 holte Dimitri Rupps einen strittigen Elfmeter zum 2:0 heraus, den Gästen blieben zwei Elfer, einer davon glasklar, hingegen verwehrt. Tore: 1:0 Dimitri Rupps (15.), 2:0 Michael Magard (28., Foulelfmeter), 2:1 Philipp Weber (40.), 3:1 Martin Wendel (62.).

FC Rastpfuhl – SC Reisbach 0:2 (0:1). Nach zehn Spielen ohne Niederlage musste sich der FCR verdient geschlagen geben und spürt nun den Atem des drittplatzierten Gegners im Nacken, der zuletzt 13 von 15 möglichen Zählern geholt hat. Tore: 0:1 Jakob Michaely (30.), 0:2 Fabio Mahler (54.).


FC Brotdorf – SV Wahlen-Niederlosheim 1:3 (0:0). Die Gäste bleiben weiterhin auf dem Vormarsch und lassen die Abstiegszone mit dem vierten Sieg aus fünf unbesiegten Partien immer weiter hinter sich. Tore: 0:1 Jannick Schmitt (55.), 0:2 Kai Kautenburger (56.), 1:2 Edgar Baitinger (79., Eigentor), 1:3 Marvin Schillo (80.).

SC Großrosseln – SV Ritterstraße 3:1 (2:0). Der SCG stellte mit einem Blitzstart früh die Weichen auf Sieg und hatte das Geschehen danach weitgehend im Griff. Tore: 1:0 Marius Görgen (2.), 2:0 Tim Latz (5., Foulelfmeter), 3:1 Sebastian Rupp (70.), 3:1 Daniel Jochum (80.).



SF Rehlingen-Fremersdorf – 1. FC Riegelsberg 1:4 (0:4). Die abstiegsbedrohten Gäste zeigten deutlich mehr Einsatz und verdienten sich so den völlig unerwarteten Überraschungscoup. Tore: 0:1 Tobias Klein (10.), 0:2 Christoph Debrand (15.), 0:3 Said Chouaib (41.), 0:4 Tobias Klein (44.), 1:4 Sebastian Kiefer (75.).

SG Perl-Besch – FSV Hemmersdorf 3:0 (2:0). In einer schwachen Partie hatte die SG bis auf eine kurze Drangphase des FSV alles im Griff. Tore: 1:0 Daniel Repplinger (8.), 2:0 Frederic Britten (44.), 3:0 Mathias Palmer (68.).

SG Saarlouis-Beaumarais – FV Siersburg 1:4 (0:2). Nach dem jüngsten Erfolg verpasste es die SG, gegen den Vierten zumindest einen Punkt nachzulegen. Die Gäste waren vor dem Tor abgeklärter, allen voran Dreierpacker Dennis Staub. Tore: 0:1 Dennis Staub (16.), 0:2 Staub (44.), 1:2 Marvin Halbeisen (61.), 1:3 Staub (85., FE), 1:4 Nicolas Staub (89.).

SSV Überherrn – SV Karlsbrunn 1:3 (0:1). Fast sechs Monate nach dem letzten Erfolg durfte Karlsbrunn wieder jubeln. Die Gäste waren gegen über weite Strecken uninspirierte Gastgeber sehr effektiv. Tore: 0:1 Manuel Haag (34.), 0:2 Lucas Quartz (51.), 1:2 Adnen Jamli (52.), 1:3 Sabin Yagremongo Komelo (56.).