Gastronomie aus Fernost So japanisch geht’s in diesem Restaurant in Saarlouis zu – und wohl bald auch anderswo

Saarlouis · Asiatisches Flair mitten in der Festungsstadt: Das wollen die Betrieber im Restaurant Choa 37 in Saarlouis anbieten. Doch ob es nur hier dabei bleibt? Es gibt schon weitere Pläne.

 Asiatisches Restaurant Choa 37: Japanische Küche entsteht in Saarlouis​ Foto: Emma Sophie Neu

Asiatisches Restaurant Choa 37: Japanische Küche entsteht in Saarlouis​ Foto: Emma Sophie Neu

Foto: Emma Sophie Neu

Eine riesige Ranke aus rosafarbenen Kirschblüten an der himmelblau gestrichenen Decke. Dazu ein paar winkende, goldene Glückskatzen auf dem Tresen. Auf den Holztischen stehen Kerzen und Blumen, daneben ein paar schwarz-goldene Essstäbchen. Wenn die Besucherinnen und Besucher des Restaurants Choa 37 den kleinen Gastraum des Lokals in Saarlouis betreten, können sie sofort das asiatische Flair spüren. Vor etwas mehr als einem halben jahr hat der Familienbetrieb in der Schlächterstraße 5 eröffnet und bereits jetzt berichten die Betreiber von vielen Kunden.

Wo die Restaurant-Betreiber ihren Ursprung haben

Ursprünglich stammen die Restaurantbetreiber aus Vietnam, kamen jedoch vor einigen Jahren nach Berlin. Nach einem Urlaub in Saarlouis kam jedoch schnell der Wunsch auf, hier zu bleiben und ein Restaurant zu eröffnen. „Die Leute hier sind sehr nett und es ist sehr schön hier“, erzählte die Restaurantbetreiberin. Schon vorher betrieb die Familie einen Laden für Bubble Tea, ein taiwanisches süßes Teegetränk, auf dem kleinen Markt in Saarlouis.

 Asiatisches Restaurant Choa 37: Japanische Küche entsteht in Saarlouis​ Foto: Emma Sophie Neu

Asiatisches Restaurant Choa 37: Japanische Küche entsteht in Saarlouis​ Foto: Emma Sophie Neu

Foto: Emma Sophie Neu

Ein richtiges Lokal haben sie vor dem Choa 37 jedoch noch nicht betrieben. Auch die Arbeit in der Küche und im Service hat sich die Familie selbst beigebracht. Der Name des Lokals spiegelt ein Stück der Familiengeschichte wider. Choa 37 ist der Name des Stadtteils in Vietnam, aus dem die Familie ursprünglich stammt. Das Wort Choa hat jedoch noch eine weitere Bedeutung. Übersetzt heißt es so viel wie „gemeinsam“. Die Idee für den Namen hatte die Betreiberin selbst.

Was die Küche in Saarlouis auszeichnet

Obwohl die Familie eigentlich aus Vietnam stammt, hat sich das Choa 37 eher auf japanische Küche spezialisiert. Laut der Betreiberin seien diese Gerichte besonders lecker. Neben dem klassischen Sushi bietet das Lokal auch verschiedene Vorspeisen und Salate sowie warme Gerichte an, darunter eine Auswahl an Suppen und Currys, aber auch Nudelgerichte und Fleisch- und Fischgerichte, die nach der klassischen japanischen Teppan-Yaki-Art gegrillt wurden.

Bestseller bleibt laut den Betreibern jedoch immer noch das Sushi. Abschließen können Besucherinnen und Besucher das Essen dann mit einem klassisch japanischen Dessert. Auch für Vegetarier bietet das Choa 37 eine Vielzahl von Alternativen an. Für die jüngeren Gäste stehen einige Kindergerichte zur Auswahl. Ganz besonders ist auch die Getränkeauswahl im Choa 37, denn hier gibt es auch hausgemachte Limonaden, japanischen Whiskey und Sake – ein japanisches alkoholisches Getränk aus Reis. Doch das Speisenangebot soll nicht dauerhaft gleichbleiben. „In etwa zwei Wochen wollen wir die Karte variieren“, sagte die Betreiberin.

Die Pläne gehen bereits über Saarlouis hinaus

Das Essen kann entweder zum Mitnehmen bestellt werden, oder Besucher können es sich in dem eher kleinen, aber gemütlichen Gastraum bequem machen. Wenn das Wetter mitspielt, stehen auch einige Plätze draußen zur Verfügung. Alle Renovierungsarbeiten im Lokal hat die Familie selbst übernommen, darunter auch die aufwendige Holzvertäfelung im japanischen Stil und die riesige Malerei von Koi-Karpfen und Seerosenblättern, die die eine Wand des Gastraumes ziert. Erfahrene Freunde der asiatischen Küche können mit den in Japan traditionellen Stäbchen essen, für alle Anfängerinnen und Anfänger liegen jedoch auch Messer, Gabel und Löffel bereit.

Die Eröffnung des Restaurants sei genau, wie sie sich es vorgestellt hätten, sagte die Betreiberin. Doch bei nur einem Restaurant soll es nicht bleiben. Im Gespräch ist bereits die Eröffnung eines zweiten Lokals in Saarbrücken.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort