1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Lebacher Großsporthalle wird bei Bedarf für Notversorgung genutzt

Corona-Hilfe : Großsporthalle: Im Notfall Platz für mehr als 150 Betten

Die Lebacher Großsporthalle in der Dillinger Straße ist als eines der Corona-Notfallzentren im Kreis Saarlouis vorgesehen (wir berichteten). Falls die Krankenhäuser wegen der weiteren Ausbreitung des Virus an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, sollen hier Patienten behandelt werden. Zuvor waren auch die Sporthalle in Dörsdorf und die Mehrzweckhalle in Aschbach dafür ins Auge gefasst worden.

„Bereits vor zwei Wochen hat das Gesundheitsministerium bei der Stadtverwaltung angefragt, welche Hallen für den eventuellen Katastrophenfall vorgehalten werden können“, berichtet der Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill. „Die drei Hallen erfüllen die erforderlichen Kriterien hinsichtlich Größe und Infrastruktur.“ In einem Gespräch zwischen Landrat Patrik Lauer und Brill sei die Wahl dann auf die Großsporthalle gefallen. Dort finden im Notfall mindestens 150 Betten Platz, und die Fahrzeit zum nächsten Krankenhaus beträgt weniger als fünf Minuten.