| 00:00 Uhr

Tennis-Asse aus Saarbrücken fliegen ab nach Katar

Die Tennisspieler des Gymnasiums am Rotenbühl wurden gestern für ihren Bundessieg bei „Jugend trainiert für Olympia“ geehrt und gleichzeitig zur Schulweltmeisterschaft nach Katar verabschiedet. Foto: Lehmann
Die Tennisspieler des Gymnasiums am Rotenbühl wurden gestern für ihren Bundessieg bei „Jugend trainiert für Olympia“ geehrt und gleichzeitig zur Schulweltmeisterschaft nach Katar verabschiedet. Foto: Lehmann FOTO: Lehmann
Saarbrücken. Die Tennismannschaft des Saarbrücker Gymnasiums am Rotenbühl vertritt Deutschland vom 6. bis zum 15. März bei den Schulweltmeisterschaften in Doha in Katar. Im September vergangenen Jahres gewannen die 15- bis 18-jährigen Jungs aus Saarbrücken das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin und qualifizierten sich bereits zum zweiten Mal für die WM. Heiko Lehmann

"Wir sind sowieso schon stolz auf unsere Jungs, dass sie so weit gekommen sind. Wir drücken ihnen für die WM einfach nur die Daumen", sagte der saarländische Bildungsminister Ulrich Commerçon am gestrigen Dienstag bei der Verabschiedung der Tennisspieler . Joachim Meier, der Präsident des Saarländischen Tennisbundes, wurde schon ein bisschen konkreter. "Wir wollen unter die ersten Drei der Welt. Die Jungs haben das durchaus drauf", so Meier.

Besonders unter Druck gesetzt fühlen sich die sechs Saarbrücker Tennis-Asse dadurch nicht. "Wir haben auch das Ziel, unter die besten Drei der Welt zu kommen. Mitfavoriten sind Italien und England", sagt Simon Schmitz, der bereits vor zwei Jahren beim 7. Platz bei der WM in Australien dabei war. "Das war ärgerlich, da war mehr drin", so Simon Schmitz weiter. Zum ersten Mal dabei ist der 15-jährige Moritz Pfaff, für den die weite Reise kein Problem darstellt. "Ich bin sowieso in ganz Europa auf Turnieren unterwegs, das macht mir nichts aus. Schlimmer ist es, wenn wir nicht gut abschneiden", gibt sich der 15-Jährige kämpferisch. 15 000 Euro kostet die Teilnahme an der WM insgesamt. Neben einem Eigenanteil der Spieler wird die Mannschaft von zahlreichen Sponsoren unterstützt.