Schon 800 Kinder haben Briefe an den Nikolaus geschrieben

"Ja liebe Kinder, ich erhalte jedes Jahr tausende von Briefen und will auch jeden Brief beantworten. Dabei müsst Ihr mir aber auch ein bisschen helfen. Denn ohne Absenderangabe kann ich Euch nicht antworten", sagt Rudi Langer, langjähriger Nikolaus des Nikolauspostamtes im Großrossler Stadtteil St. Nikolaus. Die Adresse lautet: An den Nikolaus, 66351 St. Nikolaus.

"Die Absenderangabe kommt oben links in die Ecke. Wenn jemand diese aber hinten auf das Kuvert schreibt, dann ist das auch okay", erklärt Sabine Gerecke, Leiterin der Kinderbriefaktion des Festausschusses St. Nikolaus. "Bis jetzt hat uns der Postbote 2016 bereits über 800 Kinderbriefe vorbeigebracht. Früh für den Nikolaus, aber lieber zu früh als zu spät." Die Arbeit beginnt schon einige Wochen vorher. Allgemeine Antworten werden verfasst und in verschiedene Sprachen übersetzt. "Denn wir erhalten auch viele Briefe aus dem Ausland", sagt Gerecke. Die Antwortschreiben werden allerdings nicht vor dem 5. Dezember versandt. Denn dann kommt erst der selbst kreierte Sonderstempel zum Einsatz. Das teilt die Deutsche Post mit.