Müller wird Nachfolger von Felden bei der Kreissparkasse

Nach dem plötzlichen Tod von Hans Felden im vergangenene Dezember wird Gerald Müller nun der neue Direktor für den Bereich Privatkunden der Kreissparkasse Saarpfalz. Müller war bereits Stellvertreter von Felden.

Er verantwortet die Privatkunden im kompletten Geschäftsgebiet der Kreissparkasse. Müller begann 1987 die Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damaligen KSK Blieskastel. 1995 folgte der Weiterbildungsabschluss zum Sparkassenfachwirt und 2001 zum Sparkassenbetriebswirt. Nach seiner Ausbildung arbeitete er in der Geschäftsstelle in Niederwürzbach, als Individualkundenbetreuer in St. Ingbert, wurde Geschäftsstellenleiter in Kirkel, Filialdirektor des Teilmarktes Rohrbach und bis zum jetzigen Wechsel fungierte er auch als Teilmarktleiter in Bexbach. Die Nachfolge von Gerald Müller als Filialdirektor in Bexbach, des größten Teilmarktes der KSK im gesamten Saarpfalz-Kreis, tritt der gebürtige Bexbacher Thomas Leibrock an.

Er begann 1979 als Auszubildender bei der damaligen KSK Homburg. 1985 folgte der Abschluss zum Sparkassenfachwirt, 1988 zum Sparkassenbetriebswirt und seit 1998 ist er Verkaufstrainer. Nach der Ausbildung übernahm er die Betreuung der Geschäftskunden, arbeitete in der Geschäftsstelle im Sonnenfeld, war Geschäftsstellenleiter im Berliner Wohnpark, später Leiter der Geschäftsstelle Talstraße und seit 2005 ist er Teilmarktleiter in Erbach.