1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Keine betriebsbedingten Kündigungen bei Hochschulpersonal geplant

Keine betriebsbedingten Kündigungen bei Hochschulpersonal geplant

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat gestern Vertretern des Hochschulpersonals von Uni und HTW bei einem Treffen in der Staatskanzlei zugesichert, dass es angesichts der geplanten Einsparungen keine betriebsbedingten Kündigungen geben werde. Auch würden Studierende in möglicherweise auslaufenden Studiengängen ihr Studium ordnungsgemäß beenden können.

Sie stellte aber auch klar, dass das Geld, das den Hochschulen durch Einsparungen beim Bafög eigentlich zusätzlich zusteht, in den Landeshaushalt fließen werde. Nach Angaben der Staatskanzlei lehnt die Studentenvertretung Asta der Uni, deren Vertreter ebenfalls an dem Treffen teilnahmen, das Finanzkonzept der Landesregierung weiter kategorisch ab. Für eine Stellungnahme waren Asta und Personalratsvertreter gestern Abend nicht zu erreichen. Die Landesregierung plant unter anderem die Ausgaben für die Hochschulverwaltungen um ein Fünftel zu reduzieren.