Spielen, toben und feiern am Paulsburger Wald

Diesmal blieb es beim Wald-Wiesen-Wenzelfest des Quierschieder Mandolinen- und Gitarrenvereins durchweg trocken. Durch die große Hitze verschob sich der Hauptbetrieb allerdings in die Abendstunden.

Einmal im Jahr und zwar an Pfingsten wird die idyllische Wenzelwies am Paulsburger Wald für ein paar Tage zum Leben erweckt. Dann kommen Hunderte von Besuchern zu dem schönen Fleckchen, genießen für ein paar Stunden die Gastfreundschaft des Mandolinen- und Gitarrenvereins. Über die Pfingstfeiertage lädt der Verein schon seit vielen Jahren zum Wald-Wiesen-Wenzelfest ein. In diesem Jahr gab es bereits die 52. Auflage. Und die wurde bei herrlichstem Sonnenschein an allen Festtagen ein voller Erfolg.

Es war 1962, als der Mandolinen- und Gitarrenverein zum ersten Mal ein Eintopfessen auf der Spielwiese am Paulsburger Wald organisierte. In den darauffolgenden Jahren wurde das Fest immer größer, es kamen immer mehr Leute, ein richtiges Volksfest entwickelte sich. Heute ist das "Wald-Wiesen-Wenzelfest" nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde wegzudenken.

In den letzten Jahren war mit dem Fest noch etwas anderes verbunden: Es regnete immer mindestens an einem Feiertag. Der Verein hat darüber genaue Statistiken und die sagen, dass 1988 das letzte Pfingstfest ohne Regen war. Die Mitglieder des Vereins haben sich schon daran gewöhnt; es macht ihnen nichts mehr aus. Wohl deshalb war der 2. Vorsitzende auch am dritten sonnigen Festtag immer noch skeptisch, ob das Wetter auch am letzten Tag halten würde. "Ich glaube das erst, wenn das Fest vorbei ist", meinte er schmunzelnd.

Die Mitglieder des Mandolinen- und Gitarrenvereins erwiesen sich auch diesmal wieder als charmante Gastgeber. An den vier Tagen waren jeweils 30 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Aufgrund der hohen Temperaturen verschob sich der Hauptbetrieb an allen Tagen in die frühen Abendstunden. Nach Herzenslust konnten die Kinder auf dem großen Gelände herumtoben. Schaukeln und Wippen waren ständig in Bewegung. Frauen des Vereins machten mit den kleinen Gästen lustige Spiele, schminkten die Kleinen oder bastelten mit ihnen, wie Beate Federspiel.

Um auch Jüngere zum Wald-Wiesen-Wenzelfest anzulocken, gab es zum Auftakt der Sause den Wenzelrock mit dem Gruppen Imperfekto, Untraveled und The Noiz. An allen Tagen machten viele Spaziergänger oder auch Radfahrer auf der Wenzelwies einen Zwischenstopp.

Nach diesem Pfingstfest muss die Statistik über das Wetter neu geschrieben werden. Das Fest 2014 wird wohl als eines der heißesten in die Geschichte eingehen.