Holocaust-Überlebender spricht bei Gedenkfeier des Saar-Landtags

Holocaust-Überlebender spricht bei Gedenkfeier des Saar-Landtags

Der Holocaust-Überlebende und Schriftsteller George Shefi ist in diesem Jahr Gastredner bei der Gedenkveranstaltung des saarländischen Landtags für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar an der Gedenkstätte "Gestapo-Lager Neue Bremm".

Die Gedenkstunde beginnt um 15 Uhr im benachbarten Hotel Mercure Saarbrücken-Süd. Das hat der Landtag mitgeteilt.

Shefi, 1931 in Berlin geboren, erlebte als junger Knabe, wie in der Reichspogromnacht am 9. November 1938 seine Schule und Synagoge von den Nazis niedergebrannt wurden. Im darauffolgenden Jahr musste er als Achtjähriger alleine mit einem Kindertransport nach England flüchten. Seine Mutter, sein Großvater und eine Tante mussten unter den Nazis derweil Zwangsarbeit verrichten. Der Großvater starb an Erschöpfung, Mutter und Tante wurden 1941 nach Auschwitz deportiert und wahrscheinlich am Tag der Ankunft ermordet. In London erlebte George Shefi die Bombardierung der Stadt durch die Deutschen. Im März 1941 verließ er dann England an Bord eines Truppentransporters. Über Kanada reiste er in die USA zu seinem Onkel. Als er 17 Jahre alt war, immigrierten sie schließlich nach Israel.

Im vergangenen Jahr hatte bei der Gedenkstunde des Landtags die Holocaust-Überlebende und deutsch-israelische Journalistin Inge Deutschkron gesprochen. 2013 war Esther Bejarano, eine der letzten Überlebenden des "Mädchenorchesters von Auschwitz", zu Gast.

Anmeldung unter Tel. (06 81) 5002 244 oder per E-Mail: m.schembri@landtag-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung