| 00:00 Uhr

Die Faszination der Informatik

Saarbrücken. In der kommenden Woche gehen zwei Ringvorlesungsreihen in die letzte Runde. Beim Abschlussvortrag der Informatik am Montag, 26. Januar, berichtet Professor Kurt Mehlhorn, warum ihn die Informatik so fasziniert. Der Titel seines Vortrags um 19 Uhr im Rathausfestsaal lautet: "Warum ich gerne Informatiker bin - Algorithmen und Programme". Professor Kurt Mehlhorn meint: "Hinter der Nützlichkeit der Informatik steht ein Fach von wissenschaftlicher Tiefe und Schönheit." Er spricht darüber, was ihn seit 45 Jahren an der Informatik besonders fasziniert. Dabei geht er auch auf die Verbindung der Informatik zu anderen Wissenschaftsgebieten ein und wagt einen Blick in die Zukunft. Prof. Kurt Mehlhorn ist Direktor am Max-Planck-Institut für Informatik und Honorarprofessor für Informatik an der Saar-Uni. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Leibniz-Preis, der Konrad-Zuse-Medaille und im vergangenen Jahr mit der Erasmus-Medaille. Die Zukunft der Industrie red

In der kommenden Woche gehen zwei Ringvorlesungsreihen in die letzte Runde. Beim Abschlussvortrag der Informatik am Montag, 26. Januar, berichtet Professor Kurt Mehlhorn, warum ihn die Informatik so fasziniert. Der Titel seines Vortrags um 19 Uhr im Rathausfestsaal lautet: "Warum ich gerne Informatiker bin - Algorithmen und Programme". Professor Kurt Mehlhorn meint: "Hinter der Nützlichkeit der Informatik steht ein Fach von wissenschaftlicher Tiefe und Schönheit." Er spricht darüber, was ihn seit 45 Jahren an der Informatik besonders fasziniert. Dabei geht er auch auf die Verbindung der Informatik zu anderen Wissenschaftsgebieten ein und wagt einen Blick in die Zukunft.

Prof. Kurt Mehlhorn ist Direktor am Max-Planck-Institut für Informatik und Honorarprofessor für Informatik an der Saar-Uni. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Leibniz-Preis, der Konrad-Zuse-Medaille und im vergangenen Jahr mit der Erasmus-Medaille.
Die Zukunft der Industrie



Die Vorlesung "Mensch und Technik" endet am Donnerstag, 19 Uhr, in der Industrie- und Handelskammer in der Franz-Josef-Röder-Straße. Professor Wolfgang Wahlster spricht über "Industrie 4.0: Das Internet der Dinge in der Fabrik". Wahlster ist Chef des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Informatik-Professor an der Saar-Uni. Im Januar 2015 hat ihm die Universität Maastricht für seine Arbeiten im Bereich Künstliche Intelligenz und wissensbasierte Systeme die inzwischen dritte Ehrendoktorwürde verliehen. Die Veranstaltungen sind kostenlos, alle Interessierten sind willkommen. Veranstalter der Ringvorlesung sind der Verband der Elektrotechnik (VDE) Bezirk Saar, die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und die Universität des Saarlandes .

Das könnte Sie auch interessieren