Hauseigentümer müssen Laub kehren

Straßen und Bürgersteige müssen frei von Laub sein. Darauf weist der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) hin. Bürger sind verpflichtet, die Abschnitte vor ihren Häusern zu reinigen, um Unfälle und Stürze zu vermeiden - falls nötig, sogar mehrmals täglich. Bei der Reinigung von Bürgersteigen und Straßen sei außerdem darauf zu achten, dass das Laub nicht in die Rinnsteine gerät, heißt es. Simone Stöhr, stellvertretende ZKE-Werkleiterin und Bereichsleiterin Abwasser: "Laub, das in die Rinnsteine und Gullys gelangt, kann die Kanäle verstopfen. Das führt dann dazu, dass Regenwasser nicht mehr richtig abfließen kann. Auch auf den Privatgrundstücken sollte man darauf achten, dass die Regeneinläufe frei von Laub bleiben." Der ZKE empfiehlt die Kompostierung im eigenen Garten. Dort könne das Laub auch als Frostschutz dienen oder als großer Laubhaufen nützlichen Tieren, beispielsweise Igeln, als Unterschlupf und Winterquartier. Bürger können die Blätter aber auch in der Biotonne entsorgen oder zu einem Wertstoffzentrum oder einer Grünschnittannahmestelle des ZKE bringen (siehe "Stichwort") . Bis zu einem Kubikmeter pro Tag und Bürger ist die Anlieferung kostenfrei. zke-sb.de

Straßen und Bürgersteige müssen frei von Laub sein. Darauf weist der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) hin. Bürger sind verpflichtet, die Abschnitte vor ihren Häusern zu reinigen, um Unfälle und Stürze zu vermeiden - falls nötig, sogar mehrmals täglich.

Bei der Reinigung von Bürgersteigen und Straßen sei außerdem darauf zu achten, dass das Laub nicht in die Rinnsteine gerät, heißt es. Simone Stöhr, stellvertretende ZKE-Werkleiterin und Bereichsleiterin Abwasser: "Laub, das in die Rinnsteine und Gullys gelangt, kann die Kanäle verstopfen. Das führt dann dazu, dass Regenwasser nicht mehr richtig abfließen kann. Auch auf den Privatgrundstücken sollte man darauf achten, dass die Regeneinläufe frei von Laub bleiben." Der ZKE empfiehlt die Kompostierung im eigenen Garten. Dort könne das Laub auch als Frostschutz dienen oder als großer Laubhaufen nützlichen Tieren, beispielsweise Igeln, als Unterschlupf und Winterquartier.

Bürger können die Blätter aber auch in der Biotonne entsorgen oder zu einem Wertstoffzentrum oder einer Grünschnittannahmestelle des ZKE bringen (siehe "Stichwort") . Bis zu einem Kubikmeter pro Tag und Bürger ist die Anlieferung kostenfrei.

zke-sb.de

Zum Thema:

StichwortDie Wertstoffzentren in der Wiesenstraße 11 und Am Holzbrunnen 4 haben montags bis mittwochs von 9 bis 16.45 Uhr, donnerstags und freitags von 9 bis 17.45 Uhr und an Samstagen von 8 bis 13.45 Uhr geöffnet. Die Grünschnittannahmestellen in der Koßmannstraße in St. Arnual, der Bauhof Brebach und die Wertstoffinsel Dudweiler sind montags, dienstags, donnerstags und freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung