Grünen-Fraktion lehnt Schließung von Gemeinschaftsschulen ab

Grünen-Fraktion lehnt Schließung von Gemeinschaftsschulen ab

Die Grünen-Fraktion in der Regionalversammlung lehnt die geplanten Schulschließungen in Großrosseln und Friedrichsthal ab. Die Gemeinschaftsschulen Ludweiler und Großrosseln sowie Friedrichsthal und Quierschied sollen zusammengelegt werden.

Die schulpolitische Sprecherin Tina Schöpfer erklärt: "Wir lehnen diese Schulschließungen ab." Nachdem die große Koalition das Schulordnungsgesetz verschärft habe, hätten die Gemeinschaftsschulen nicht mehr fünf Jahre Zeit, die erforderliche Mindestschülerzahl von 220 Schülern zu erreichen, sondern nur noch zwei. Das sei für die Schulen zu wenig, um ihre Schülerzahlen zu steigern. Die Annahme, dass die Schülerzahlen sinken, teile die Grünen-Fraktion nicht: "Es ist denkbar, dass sich künftig mehr Eltern für die Gemeinschaftsschule als Alternative zum achtjährigen Gymnasium entscheiden. Das ist angesichts der Kritik an G 8 durchaus realistisch. Völlig verfrüht werden hier Tatsachen geschaffen und Schulen geschlossen. Einmal geschlossen, werden diese Schulen nie wieder geöffnet."

Tina Schöpfer fordert die Fraktionen in der Regionalversammlung auf, sich bei ihren jeweiligen Landesparteien für den Erhalt der beiden Schulstandorte starkzumachen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung