Die Auszeichnung als Verpflichtung

Obwohl in Püttlingen eine Top-Veranstaltung weggefallen ist, ist das Biathlon-Team Saarland auf einem guten Weg. „Der Biathlon-Sport ist auch durch uns im Saarland angekommen“, sagt der Vorsitzende Peter Steffes.

"Wir haben uns beworben, weil wir zu den erfolgreichsten Vereinen Deutschlands gehört haben", sagt Peter Steffes. Er ist der Vorsitzende des Biathlon-Teams Saarland - kurz BTS. Die Bewerbung für den Hermann-Neuberger-Preis war erfolgreich. Weil das Biathlon-Team in den Jahren 2014 und 2015 im Sommer-Biathlon viele deutsche Meister-Titel und weitere Erfolge verbuchen konnte, wurde ihm die mit 2000 Euro dotierte Hermann-Neuberger-Medaille überreicht.

"Höhepunkte waren die Erfolge unseres Vorzeige-Athleten Christian Heß, der als Neuling in der Herren-Klasse auf Anhieb deutscher Meister im Sprint und im Massenstart wurde", erklärt Steffes: "Bei der Weltmeisterschaft in Rumänien wurde er im Sprint 16. und im Massenstart Siebter. Das gab uns letztlich den Anlass, uns um eine Auszeichnung zu bewerben."

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Die Vereine werden mit den von einer Jury vor Kurzem verliehenen Preisen auch für herausragende Jugendarbeit belohnt. Dabei gibt es das BTS erst seit 2008. Und erst seit 2012 hat der Verein eine eigene Trainings- und Wettkampfstätte bei Lebach, auf der die Athleten sich im Sommer und Winter für ihre nationalen und internationalen Wettkämpfe vorbereiten.

"Wir freuen uns sehr über diesen Preis. Eine solche Auszeichnung ist nicht alltäglich. Und dass sie mit 2000 Euro dotiert ist, freut uns umso mehr", sagt Steffes und erklärt: "Wir betreiben einen sehr aufwendigen Sport mit Wettkämpfen außerhalb des Saarlandes und können alleine für die Ausstattung finanzielle Mittel immer gut gebrauchen."

Das Geld ist gut angelegt. Neben den sportlichen Aufgaben übernimmt der Verein soziale - zum Beispiel die Patenschaft mit der Louis-Braille-Schule in Lebach für Sehbehinderte und Blinde . Dort betreibt das Biathlon-Team Saarland eine Sport-AG mit dem Ziel, Kindern den Langlauf beizubringen. Auch hier stellen sich Erfolge ein: So landete die AG-Mannschaft bei dem Wettbewerb "Jugend trainiert für Paralympics " bundesweit auf Platz drei.

Vorzeige-Veranstaltung fällt weg

"Wir sehen die Auszeichnung als Verpflichtung, auf diesem Niveau weiterzumachen", kündigt Steffes an. Das muss aber wohl weiter ohne den populären City-Biathlon in Püttlingen geschehen, der 2008 die Initialzündung zur Gründung des Biathlon-Teams gab, aber nach zuletzt zwei Absagen in Folge vor dem endgültigen Aus zu stehen scheint. "Das ist sehr schade, diese Weltklasse-Veranstaltung war immer ein Höhepunkt", erklärt Steffes. Er ist sich aber sicher: "Der Biathlon-Sport ist auch durch uns im Saarland angekommen."